NPH Haiti St. Damien heart surgery little girl

Sara: Ein neues Leben kann beginnen

In unserem Kinderkrankenhaus St. Damien in Haiti wartet die kleine Sara auf ihre Herz-Operation. Während das Land in Unruhen versinkt, bereiten sich die Spezialisten aus Haiti und Amerika darauf vor, die lebensrettende Herzoperation durchzuführen.

Mehr lesen
NPH Haiti Erdbeben Kinder die Eltern verloren haben

Erinnerung an Haiti – Fotogalerie

NPH-Geschäftsführer Wolfgang Martinek: „Im Sommer 2010 flog ich selber nach Haiti, die Bilder werde ich nie vergessen. Schon beim Landeanflug sah ich die vielen tausend Zelte auf den Hügeln rund um Port-au-Prince, Notunterkünfte für über 1,3 Millionen Menschen, die Stadt selbst lag in Trümmern.“

Mehr lesen
Erdbeben in Haiti, NPH hilft

Haiti: Katastrophale Zustände nach dem Erdbeben

Am Samstag, den 14. August um 8:30 Uhr Ortszeit erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7,2 auf der Richterskala den Süden Haitis. Das Epizentrum lag rund 130 Kilometer westlich der Hauptstadt Port-au-Prince und hat vor allem in den Regionen Jeremie und Les Cayes großen Schaden angerichtet. Die Folgen sind dramatisch!

Mehr lesen
NPH_Kinderkrankenhaus_Leben retten

Leben retten im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien

Wir von NPH tun alles Menschenmögliche, um Kindern in Not in Haiti zu helfen! In diesem Video sehen Sie, wie Ihre Spende täglich Kinderleben in St. Damien rettet: Join the LifeSavers in unserem Kinderkrankenhaus St. Damien in Haiti! Retten Sie Kinderleben – schnell und effektiv. Gemeinsam mit unserem medizinischen Team helfen Sie jährlich über 80.000 Kindern [...]
Mehr lesen
St. Damien, Haiti, Malnutrition Programm 2017

„Die Zwillinge wären fast an Hunger gestorben.“

Gemeinsam mit den LifeSavern können es Gaston und Gaspa schaffen Im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien retten die LifeSavers jeden Tag Kinderleben. So auch das Leben der 16 Monate alten Zwillingsbrüder Gaston und Gaspa, die gemeinsam mit ihrer Großmutter nach St. Damien gekommen sind. Den Eltern der Buben war aufgefallen, dass ihre Kinder an Fieber, Durchfall und [...]
Mehr lesen
Wie aus dem Erdbeben in Haiti ein gefestigtes Kinderkrankenhaus und die LifeSavers entstanden.

Wie Haitis Erdbeben etwas Gutes entstehen ließ

Erdbeben Haiti: Wie aus einer Katastrophe etwas Gutes entstehen kann. Dr. Jacqueline Gautier - die Leiterin unseres Kinderkrankenhauses St. Damien - erzählt von dem schrecklichen Moment vor 10 Jahren, als das Erdbeben Haiti erschütterte und wie St. Damien diese Tragödie in eine Chance verwandelte.  Dr. Jacqueline Gautier, Leiterin Kinderkrankenhaus St. Damien. Die Menschen in Haiti [...]
Mehr lesen
Die anhaltenden Demonstrationen wirken sich auch auf die Versorgungslage im NPH-Kinderdorf in Kenscoff und dem St. Damien-Kinderkrankenhaus aus.

Haitis Hauptstadt versinkt in einer Spirale der Gewalt

Wie sieht der Alltag für die NPH-Mitarbeiter in der von Protesten gebeutelten Hauptstadt Port-au-Prince aus? Die Lage ist prekär. Die Hauptstadt ist buchstäblich abgeschottet: Die Versorgung mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Gas und Medikamenten ist auf offiziellem Weg zum Erliegen gekommen. Nur am Schwarzmarkt können die Einwohner kaufen, was sie zum Überleben brauchen – zu extrem hohen […]

Mehr lesen

Proteste gegen die Regierung legen Haiti lahm

Demonstranten im ganzen Land beschuldigen die Regierung, Hilfslieferungen unterschlagen zu haben. Auch der Präsident soll involviert sein. Hunderte Jugendliche aus dem Armenviertel Cité Soleil protestieren. Das öffentliche Leben ist weitgehend zum Stillstand gekommen. Die Schulen wurden geschlossen, der Verkehr ist teilweise eingestellt. Jacqueline Gautier, Leiterin des Krankenhauses berichtet: Haiti gilt als ärmster Staat des amerikanischen Kontinents. Das […]

Mehr lesen
Insgesamt dauert Sandras Behandlung bei NPH 30 Monate. Danach wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht.

Sandra sagt dem Krebs den Kampf an

Sandra sagt dem Krebs den Kampf an „Mama, mir tut mein Bauch so weh!“ Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich die kleine Sandra ihren Bauch, ihr ist furchtbar schlecht, keinen Schritt kann sie tun. Sie klammert sich ängstlich an die Hand ihrer Mutter Somane. Sie ist krank vor Sorge. Sie hat noch gerade so viel Geld, […]

Mehr lesen