Stärken Sie Kinder mit Ihrer Patenschaft

NPH unterstützt seit über 70 Jahren gefährdete Kinder, die keine Familie haben oder deren Familie dringend Hilfe braucht. Österreichische Patinnen und Paten helfen mit ihrer Patenschaft, Kinder in Lateinamerika zu stärken.

Mit einer Kinderpatenschaft für Lateinamerika tauchen Sie in eine völlig andere Welt ein, geprägt von neuen Perspektiven und Herausforderungen. Ihre Unterstützung macht den Unterschied zwischen einem Leben in Armut und einem Leben voller Chancen für die Patenkinder. Durch Ihre langfristige Unterstützung ermöglichen Sie den Kindern im NPH Kinderdorf eine aussichtsreiche und selbstbestimmte Zukunft. Ihre Hilfe trägt dazu bei, die Zukunft dieser Kinder aktiv zu gestalten und ihr Leben dauerhaft zu verbessern.
Bereits ab €1 pro Tag können Sie einen Unterschied machen. Unterstützen Sie NPH und helfen Sie, das Leben von Kindern in Lateinamerika positiv zu verändern.

Werden Sie jetzt Pate oder Patin und schenken Sie Hoffnung und Perspektiven!

Ein Mädchen zeigt in die Kamera

Ja, ich übernehme eine Kinderpatenschaft!

Ihre NPH Patenschaft im Überblick

Als Patin oder Pate nehmen Sie Anteil am Lebensweg Ihres Patenkindes. Sie können miterleben, wie sich das Leben eines Kindes mit Ihrer Hilfe zum Besseren verändert.

Mit nur 1 € pro Tag schenken Sie Zukunft und sorgen für: 

Mit der Übernahme einer NPH-Kinderpatenschaft ermöglichen Sie einem Kind die Chance auf eine bessere Zukunft und tragen dazu bei, dass es sicher und gut versorgt aufwachsen kann.

Wo lebt Ihr Patenkind?

Sie können eine Patenschaft für ein Kind in neun Projektländern von NPH übernehmen: Bolivien, Dominikanische Republik, El Salvador, Guatemala, Haiti, Honduras, Mexiko, Nicaragua und Peru.

Für viele unserer Kinder ist ein Aufenthalt in einem NPH-Kinderdorf die beste Möglichkeit, ihr Potential zu entfalten. Sie werden von den NPH-Betreuerinnen und NPH-Betreuer, die Tías und Tíos (dt. Tanten und Onkel) genannt werden, liebevoll begleitet und betreut.

Kinder, die Teil unseres NPH-OneFamily-Programms sind, leben bei ihren Herkunftsfamilien und werden von NPH pädagogisch, medizinisch und psychosozial unterstützt.

Vertrauen Sie auf das Wort erfahrener NPH-Patinnen und -Paten

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Lesen Sie, was langjährige Patinnen und Paten über ihre Kinderpatenschaft sagen.

Spenden an NPH Österreich sind von der Steuer absetzbar. Unsere Spenderinnen und Spender müssen ihre Spenden nicht selbst dem Finanzamt melden, das übernehmen wir für sie.

Fragen zur Kinderpatenschaft:

Welche Informationen erhalte ich über mein Patenkind?

Zu Beginn Ihrer Patenschaft schicken wir Ihnen ein Willkommenspaket mit Ihrer persönlichen Paten-Urkunde, der Lebensgeschichte Ihres Patenkindes und Informationen zu dem Land, in dem Ihr Patenkind lebt. Zusätzlich erhalten Sie jedes Jahr zu Weihnachten ein neues Foto von Ihrem Patenkind sowie einmal jährlich das aktuelle Zeugnis, wenn Ihr Patenkind die Schule besucht.

Was kostet eine Patenschaft für ein Kind?

Wir ersuchen Sie um einen monatlichen Beitrag von mindestens 30 Euro pro Patenkind. Mit diesem Betrag schenken Sie Ihrem Patenkind Tag für Tag ein liebevolles Zuhause, medizinische Versorgung und eine solide Ausbildung für eine aussichtsreiche Zukunft.

Wie kann ich meine Beiträge bezahlen?

Wir ersuchen Sie, per Einzugsermächtigung zu bezahlen. Wenn Sie eine andere Zahlungsart wünschen, setzen Sie sich bitte mit Martin Draxlbauer in Verbindung. Er hilft Ihnen gerne weiter!

Geht meine Spende direkt an mein Patenkind?

Ihre regelmäßige Unterstützung dient der Grundversorgung der Kinder in den NPH-Programmen des jeweiligen Landes. Ihr Patenbeitrag sichert den Kindern Essen, Bekleidung, Gesundheitsfürsorge und Schulbildung und kommt somit Ihrem Patenkind zugute.

Hat mein Patenkind noch andere Patinnen und Paten?

Ja, meistens, aus anderen Ländern. Aber Sie sind die einzige Patin bzw. der einzige Pate in Österreich. Um die gesamten Kosten für die Betreuung, Erziehung und Ausbildung eines Kindes durch Patenschaftsbeiträge decken zu können, suchen wir für jedes Kind zusätzliche Paten in anderen Ländern. So werden Patenkinder und Paten Teil unserer internationalen NPH-Familie.

Kann ich meinem Patenkind schreiben?

Wir bitten Sie um Verständnis, dass ein Brief- bzw. direkter E-Mail-Kontakt mit unseren Kindern und Jugendlichen in der Regel nicht möglich ist. Warum? Die Mühlen mahlen in Lateinamerika langsamer und anders als in Europa. Pakete und Briefe gehen oft verloren oder kommen mitunter beschädigt an. Das verursacht oft nicht nur Ärger und Enttäuschung bei Patinnen, Paten und Patenkindern, sondern auch zusätzliche, unerwartete Kosten.

Wenn Sie es wünschen, haben Sie die Möglichkeit, eine E-Mail an Ihr Patenkind über unsere Patenplattform zu senden (Übersetzung durch NPH Österreich möglich).

Haben Sie Interesse, Ihr Patenkind in einer anderen Form zu kontaktieren, setzen Sie sich mit Martin Draxlbauer in Verbindung. Wir finden bestimmt eine Lösung!

Kinder im externen NPH-Programm OneFamily:

Wenn Kinder außerhalb der NPH-Kinderdörfer leben, von NPH aber weiterhin unterstützt werden, dürfen wir aus Datenschutzgründen die Kontaktdetails dieser Kinder nicht weitergeben. Daher können wir Ihnen aus logistischen Gründen keinen persönlichen Kontakt ermöglichen.

Wir versuchen aber in jedem Fall, Ihnen einen persönlichen Willkommens- und Abschiedsbrief von Ihrem Patenkind zu schicken.

Kann ich mein Patenkind besuchen?

Ja. Patenbesuche in den Kinderdörfern sind immer eine willkommene Abwechslung für die Kinder. Haben Sie Interesse nach Lateinamerika zu reisen und Ihr Patenkind zu besuchen, dann können Sie sich jederzeit mit Martin Draxlbauer in Verbindung setzen. Er hilft Ihnen gerne weiter.

Kann ich meinem Patenkind etwas schenken?

Ja. Geldgeschenke erfüllen besondere Wünsche. Durch Extraspenden von Patinnen und Paten können wir jedem Kind zum Geburtstag und zu Weihnachten ein kleines Geschenk machen und gemeinsame Freizeitaktivitäten mit seinen Freundinnen und Freunden gestalten.

Unser Gründer Padre Wasson legte viel Wert auf Gerechtigkeit und darauf, dass die Kinder lernen, mit anderen zu teilen. Deshalb werden alle Geschenkbeiträge zusammengeführt, um Ihrem und anderen Patenkindern ein persönliches Geschenk zu kaufen. Die größeren Kinder kaufen ihre Geschenke selbst; für die kleineren besorgen unsere Betreuerinnen und Betreuer etwas Passendes. Je mehr Geldgeschenke zusammenkommen, desto mehr Feste oder Ausflüge können mit allen Kindern unternommen werden.

Diese Geschenk-Spenden sind selbstverständlich freiwillig und können jederzeit von Ihnen gemacht werden. Hier können Sie nachlesen, wie Extraspenden verwendet werden.

Wie lange dauert eine Patenschaft?

Das hängt ganz von Ihnen ab. Viele Patinnen und Paten unterstützen ihr Patenkind bis ins Studienalter oder bis zur Selbstständigkeit. Wenn Ihr Patenkind unser Kinderdorf verlassen sollte, informieren wir Sie davon und stellen Ihnen gerne ein neues Patenkind vor.

Eine Patenschaft kann natürlich auch jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden. Sollten Sie sich einmal in einer finanziellen Notlage befinden, können Sie gerne Ihre Patenschaft pausieren, sie gemeinsam mit Bekannten oder Freunden weiterführen oder auf jemand anderen übertragen. Sollte auch dies nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit Martin Draxlbauer in Verbindung, wir finden bestimmt eine Lösung!