Ein Zuhause für die Kleinsten

Seit 1987 sind wir in Haiti tätig und kümmern uns um die Bedürfnisse der Haitianerinnen und Haitianer. Wir betreiben mehrere Einrichtungen für Kinder, Gesundheitszentren und verschiedene Bildungseinrichtungen in Port-au-Prince und Kenscoff.

In unserem Babyhaus St. Anne sorgen wir für unsere Babys und Kleinkinder, die keine Familie mehr haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

St. Anne – ein Zuhause für unsere Kleinsten

Nach dem verheerenden Erdbeben im Jänner 2010 starteten wir das Programm „Angels of Light“. Damit betreuten und versorgten wir mehr als 2.500 Kinder in mehreren Tagescamps. Viele Kinder hatten ihre Familien verloren. Für sie bauten wir ein Containerdorf und für unsere Kleinsten das Babyhaus St. Anne.

Auch heute nehmen wir Babys und Kleinkinder auf, die ihre Familie verloren haben. Diesen Kindern wollen wir eine Familie sein – mit unserem engagierten Team in St. Anne.

Mit 15 Euro monatlich sichern Sie den Babys und Kleinkinder von St. Anne
ein geborgenes Zuhause. 

Lernen Sie unser Babyhaus kennen

Das Babyhaus hat vier große Schlafräume für die Kinder, eigene Schlafräume für die Betreuerinnen und Betreuer, Sanitäreinrichtungen, einen Speisesaal, eine Küche und zwei Spielräume mit viel Platz zum Austoben.

Nach dem Frühstück besuchen die Kleinen den Kindergarten oder die Schule und kommen um die Mittagszeit ins Babyhaus zurück. Sie bekommen ein Mittagsessen – mindestens zweimal pro Woche gibt es Hühnchen mit Reis, das absolute Lieblingsessen der Kinder. Danach verbringen sie den Nachmittag in den Spielzimmern oder im Garten.

Ein engagiertes Team von Betreuerinnen und Betreuern umsorgt die Kinder, auch medizinisch. Die Kinder im Babyhaus sind zwischen ein paar Wochen und sechs Jahren alt.

Update 2022

Die Sicherheitslage in Haiti hat sich dramatisch verschärft. Daher mussten wir die Babys und Kinder in unser Kinderdorf in St. Hélène in Kenscoff bringen. Dort haben wir zwei bislang leerstehende Häuser renoviert, Wände gestrichen, Installationen erneuert, Böden verlegt und die Kinderzimmer eingerichtet. Im Kinderdorf finden die Kleinen die Sicherheit und Geborgenheit.

Ja, ich möchte das Babyhaus St. Anne mit einer Patenschaft unterstützen!

Babyhaus-Patenschaft per Bankeinzug (SEPA) bezahlen.