Jetzt eine NPH-Kinderpatenschaft in Lateinamerika übernehmen.

Stärken Sie ein Mädchen –

mit einer NPH-Kinderpatenschaft in Lateinamerika.

Mit der Übernahme einer NPH-Kinderpatenschaft schenken Sie dem Kind die Chancen auf eine bessere Zukunft und tragen dazu bei, dass es sicher und gut versorgt aufwachsen kann.

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit möchten wir ganz besonders unsere Mädchen in Lateinamerika stärken! Mit nur 1 € pro Tag retten Sie ein Kinderleben und sorgen für: 

Ein sicheres und liebevolles Zuhause.

Jeden Tag Essen am Tisch.

Hochqualitative medizinische Versorgung.

Eine gute Schulausbildung und bessere Jobaussichten.

Wer wir sind und was wir tun:

Herzlich willkommen beim lateinamerikanischen Kinderhilfswerk NPH. Wir helfen seit über 65 Jahren Kindern, die keine Familie haben oder deren Familie dringend Unterstützung braucht. Österreichische Patinnen und Paten helfen mit ihrer Kinderpatenschaft in Lateinamerika, Kinder und Familien zu stärken. Nur so kann sich die Gesellschaft in Lateinamerika weiterentwickeln und unabhängig von internationaler Hilfe werden. Warum Sie uns unterstützen sollten, erfahren Sie hier:

Langjährige Patinnen über die NPH-Kinderpatenschaft in Lateinamerika:

Patin Eva-Maria weiß, warum die NPH-Kinderpatenschaft die Richtige ist.

Spenden mit Gütesiegel – Ihre Spende kommt an:

NPH Österreich trägt seit 18 Jahren das Österreichische Spendengütesiegel. Es garantiert den widmungsgemäßen und wirtschaftlichen Umgang mit Ihrer Spende. Bei uns können Sie sicher sein, dass Ihre Spende ihr Ziel erreicht. Spenden an NPH Österreich sind von der Steuer absetzbar. Mehr Informationen.

Mit der NPH-Kinderpatenschaft sich selbst und ein Kind glücklich machen:

Denn beide Seiten profitieren voneinander: Die Patinnen und Paten tauchen in eine komplett andere Welt mit anderen Sitten, Blickweisen und Herausforderungen ein. Für die Patenkinder macht die Unterstützung ihrer Patinnen und Paten DEN Unterschied zwischen einem Leben in Armut und einem Leben voller Chancen.

Übernehmen Sie jetzt eine Kinderpatenschaft:

Patenkind

Amy sucht eine Patin oder einen Paten.

Patenkind Amy, 22 Jahre

"Hola. Mein Name ist Amy. Mein sehnlichster Wunsch ist Zahnärztin zu werden. Hilfst du mir dabei?"
Jetzt Pate werden

So könnte Ihre Kinderpatenschaftsmappe aussehen:

Als Dankeschön für Ihr soziales Engagement möchten wir Ihnen gerne ein kleines Überraschungsgeschenk (von einem unserer Kooperationspartner kostenlos zur Verfügung gestellt) schenken.

Vertrauen Sie auf das Wort erfahrener NPH-Patinnen und -Paten.

Familie Trippl ist glücklich, sich für eine NPH-Kinderpatenschaft entschlossen zu haben:

Fragen zur Kinderpatenschaft:

Zu Beginn erhalten Sie Ihre Patenmappe mit Ihrer persönliche Paten-Urkunde, der Lebensgeschichte Ihres Patenkindes und Informationen zum NPH-Kinderdorf, in dem Ihr Patenkind lebt. Zusätzlich schickt Ihnen unsere Patenverantwortliche Irene Delgado jedes Jahr zu Weihnachten ein neues Foto von Ihrem Patenkind sowie einmal jährlich das aktuelle Zeugnis, wenn Ihr Patenkind die Schule besucht.

Wir bitten um einen monatlichen Beitrag von mindestens 30 Euro pro Patenkind. Mit diesem Betrag schenken Sie Ihrem Patenkind Tag für Tag ein liebevolles Zuhause, medizinische Versorgung und eine solide Ausbildung für eine aussichtsreiche Zukunft.

Wir bitten Sie per Einzugsermächtigung zu bezahlen. Dazu schickt Ihnen Irene Delgado ein Formular zu. Bitte füllen Sie dieses aus und schicken es an uns retour. Wenn Sie einen anderen Zahlungsweg wünschen, setzen Sie sich bitte mit Irene Delgado (irene.delgado@nph.at, 01/526 0220-17, Montag bis Donnerstag 09:00-14:00 Uhr) in Verbindung.

Ja, meistens. Aber Sie sind die einzige Patin bzw. der einzige Pate in Österreich. Um die gesamten Kosten für die Betreuung, Erziehung und Ausbildung eines Kindes durch Patenschaftsbeiträge decken zu können, suchen wir für jedes Kind zusätzliche Paten in anderen Ländern. So werden Patenkinder und Paten Teil unserer internationalen NPH-Familie.

Ja. Die Kinder freuen sich sehr über Nachrichten von ihren Patinnen und Paten.

Sie haben die Möglichkeit eine E-Mail über unsere Patenplattform zu senden (Übersetzung durch NPH Österreich möglich).

Um einen Brief an Ihr Patenkind zu schicken, schreiben Sie ihn bitte auf Deutsch oder Spanisch bzw. Französisch und senden ihn an Irene Delgado, NPH Österreich, Zollergasse 37/5, 1070 Wien. Falls nötig übersetzen wir die Briefe und leiten sie anschließend an Ihr Patenkind weiter.

Wenn Kinder außerhalb der NPH-Kinderdörfer leben, von NPH aber weiterhin unterstützt werden, dürfen wir aus Datenschutzgründen die Kontaktdetails dieser Kinder nicht weitergeben. Daher können wir Ihnen aus logistischen Gründen keinen persönlichen Kontakt ermöglichen.

Wir versuchen aber in jedem Fall, Ihnen einen persönlichen Willkommens- und Abschiedsbrief von Ihrem Patenkind zu schicken.

Ja. Patenbesuche in den Kinderdörfern sind immer eine willkommene Abwechslung für die Kinder. Haben Sie Interesse nach Lateinamerika zu reisen und Ihr Patenkind zu besuchen, dann können Sie sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen und ich helfe Ihnen weiter. Je nach Bedarf und Möglichkeit organisieren wir auch Patenreisen.

Ja. Geldgeschenke erfüllen besondere Wünsche. Durch Extraspenden von unseren Paten können wir jedem Kind zum Geburtstag oder zu Weihnachten ein Geschenk im Namen der Paten machen und gemeinsame Freizeitaktivitäten gestalten.

Unser Gründer Padre Wasson legte viel Wert auf Gerechtigkeit und darauf, dass die Kinder lernen, mit anderen zu teilen. Deshalb werden alle Geschenkbeiträge zusammengeführt, um Ihrem und anderen Patenkindern ein persönliches Geschenk zu kaufen. Die größeren Kinder kaufen ihre Geschenke selbst; für die kleineren besorgen unsere Betreuerinnen und Betreuer etwas Passendes. Je mehr Geldgeschenke zusammen kommen, desto mehr Feste oder Ausflüge können mit allen Kindern unternommen werden.

Diese Geschenk-Spenden sind selbstverständlich freiwillig und können jederzeit von Ihnen gemacht werden.

Das hängt ganz von Ihnen ab. Viele Paten unterstützen jedoch ihr Patenkind bis ins Studienalter oder bis zur Selbstständigkeit. Es kann durchaus sein, dass ein Kind schon früher das Kinderdorf verlässt, da es z.B. wieder zu seiner Familie zurückkehrt, da diese sich wieder liebevoll um ihr Kind kümmern kann. Wenn Ihr Patenkind unser Kinderdorf verlassen sollte, informiere ich Sie davon und stelle Ihnen gerne ein neues Patenkind vor.

Eine Patenschaft kann natürlich auch jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden. Sollten Sie sich einmal in einer finanziellen Notlage befinden, können Sie gerne Ihre Patenschaft pausieren, sie gemeinsam mit Bekannten oder Freunden weiterführen oder auf jemand anderen übertragen. Sollte auch dies nicht möglich sein, rufen Sie mich einfach an, wir finden bestimmt eine Lösung!

Haben Sie mehr Fragen?

Kinderhilfswerk-NPH-Paten-Verantwortliche-Irene-Delgado

Irene Delgado hilft gerne weiter.

Sie ist Montag bis Donnerstag zwischen 09:00 und 14:00 für Sie da: 
Tel.: +43 1 526 02 20-17
E-Mail: irene.delgado@nph.at