Herzlich willkommen beim lateinamerikanischen Kinderhilfswerk NPH. Wir helfen seit 65 Jahren Kindern, die keine Familie haben oder, deren Familie dringend Unterstützung braucht. Österreichischen Patinnen und Paten helfen mit ihrer Kinderpatenschaft in Lateinamerika Kinder und Familien zu stärken. Nur so kann sich die Gesellschaft in Lateinamerika weiterentwickeln und unabhängig von internationaler Hilfe werden. Warum Sie uns unterstützen sollten, erfahren Sie hier:

Jetzt eine NPH-Kinderpatenschaft in Lateinamerika übernehmen
und die Welt für ein Kind gerechter machen.

Frauen wie Eva-Maria geben Kindern Halt –

mit der NPH-Kinderpatenschaft in Lateinamerika.

Eva-Maria ist eine warmherzige Power-Frau, die sich nach ihrem Freiwilligeneinsatz in unserem Kinderdorf in Peru zu einer NPH-Patenschaft für einen ganz besonderen Buben entschlossen hat. Eva-Maria will ihren Beitrag leisten, um ihm eine bessere und sichere Gegenwart sowie eine Zukunft mit Perspektiven zu ermöglichen. Mit nur 1 € pro Tag finanziert sie für ihr Patenkind:

Ein sicheres und liebevolles Zuhause.

Nie wieder Hunger leiden: Jeden Tag gesunde Mahlzeiten am Tisch.

Hochqualitative medizinische Versorgung.

Eine gute Schulausbildung und bessere Jobaussichten.

Spenden mit Gütesiegel – Ihre Spende kommt an:

NPH Österreich trägt seit 18 Jahren das Österreichische Spendengütesiegel. Es garantiert den widmungsgemäßen und wirtschaftlichen Umgang mit Ihrer Spende. Bei uns können Sie sicher sein, dass Ihre Spende ihr Ziel erreicht. Spenden an NPH Österreich sind von der Steuer absetzbar. Mehr Informationen.

Mit der NPH-Kinderpatenschaft sich selbst und ein Kind glücklich machen:

Denn beide Seiten profitieren voneinander: Die Patinnen und Paten tauchen in eine komplett andere Welt mit anderen Sitten, Blickweisen und Herausforderungen ein. Für die Patenkinder macht die Unterstützung ihrer Patinnen und Paten DEN Unterschied zwischen einem Leben in Armut und einem Leben voller Chancen.

So könnte Ihre Kinderpatenschaftsmappe aussehen:

Als Dankeschön für Ihr soziales Engagement möchten wir Ihnen gerne ein kleines Überraschungsgeschenk (von einem unserer Kooperationspartner kostenlos zur Verfügung gestellt) schenken.

Unser kulinarisches Geschenk an Sie bei Abschluss einer Kinderpatenschaft.

Übernehmen Sie jetzt eine Kinderpatenschaft:

Patenkind

NPH-Kinderpatenschaft übernehmen: NPH-Patenkind Santiago unterstützen

Patenkind Santiago, 19 Jahre

Edin spielt leidenschaftlich gerne Fußball und ist eine Frohnatur.
Jetzt Pate werden

Vertrauen Sie auf das Wort erfahrener NPH-Patinnen und -Paten.

Familie Trippl ist glücklich, sich für eine NPH-Kinderpatenschaft entschlossen zu haben:

Sabine Mayerl,
Patin von Merlin in Honduras

Sabine Mayrl „Wir unterstützen NPH als Familie, weil die Kinder durch NPH die Chance auf eine bessere Zukunft bekommen und zu lebenstüchtigen Menschen heranwachsen können“

Ich bin Patin eines Kindes in Honduras, weil ich selber dort als Volontärin gearbeitet habe und erlebt habe, wie Kinder durch NPH eine Chance auf eine bessere Zukunft bekommen und zu lebenstüchtigen Menschen heranwachsen können.

Ilse und Erich Seher,
Paten von Séline aus Haiti

Wir haben Kinder sehr gerne und diese Patenschaft bedeutet mir und meiner Frau sehr viel. Durch die geistige und materielle Verbindung können Entfernungen und Grenzen überwunden werden.

Regina Pötsch,
Patin von Isidora aus Nicaragua

Ich habe mich für eine Patenschaft entschlossen, weil es mir wichtig ist, Kindern zu helfen, die nicht die Möglichkeiten haben wie wir sie zu Hause kennen.

Fragen zur Kinderpatenschaft:

Wer kann eine Patenschaft übernehmen?

Ob Sie persönlich oder zusammen mit Angehörigen oder Freunden eine Patenschaft übernehmen, entscheiden Sie selbst – Sie alle können helfen.

Was kostet eine Patenschaft für ein Kind?

Wir bitten um einen monatlichen Beitrag von mindestens 30 Euro. Dieser Betrag deckt einen wichtigen Teil der Kosten für Ernährung, Bekleidung, Ausbildung und Gesundheitsvorsorge pro Monat und Kind.

Hat ein Kind noch andere Paten?

Ja. Um die gesamten Kosten für die Betreuung, Erziehung und Ausbildung eines Kindes durch Patenschaftsbeiträge decken zu können, möchten wir für jedes Kind zusätzliche Paten in anderen Ländern finden. So werden Patenkinder und Paten Teil unserer internationalen NPH-Familie.

Was mache ich bei einem finanziellen Engpass?

Sollten Sie sich einmal in einer finanziellen Notlage befinden, können Sie gerne Ihre Patenschaft gemeinsam mit Bekannten oder Freunden weiterführen oder auf jemand anderen übertragen. Sollte auch dies nicht möglich sein,können Sie die Patenschaft entweder ruhend stellen oder beenden. Dazu rufen Sie bitte unsere Patenverantwortliche Carina Kirisits an.

Welche Information erhalte ich über mein Patenkind?

  • Persönliche Paten-Urkunde
  • Lebensgeschichte Ihres Patenkindes; Informationen zum NPH-Kinderdorf, in dem Ihr Patenkind lebt
  • 1 x im Jahr ein Foto und das Schulzeugnis Ihres Patenkindes (wenn es schon zur Schule geht)
  • Direkten Briefkontakt und/oder E-Mail-Kontakt mit Ihrem Patenkind (Übersetzung durch NPH Österreich möglich)
  • Regelmäßige Informationen aus der NPH-Welt
  • Unseren vierteljährlichen Paten-Newsletter

Kann ich mich mein Patenkind besuchen?

Patenbesuche in den Kinderdörfern sind immer eine willkommene Abwechslung für die Kinder. Je nach Bedarf und Möglichkeit organisieren wir auch Patenreisen. Dass ein Patenkind nach Österreich kommt, ist in der Regel nicht der Fall.

Kann ich meinem Patenkind etwas schenken?

Ja. Durch Extraspenden von unseren Paten können wir jedem Kind zum Geburtstag oder zu Weihnachten ein Geschenk im Namen der Paten machen und gemeinsame Freizeit-Aktivitäten gestalten.

 

Diese Geschenk-Spenden sind selbstverständlich freiwillig und können jederzeit von Ihnen gemacht werden.

Wie lange dauert eine Patenschaft?

Das hängt ganz von Ihnen ab. Eine Patenschaft kann jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden. Viele Paten unterstützen ihr Patenkind bis ins Studienalter oder bis zur Selbstständigkeit. Es kann durchaus sein, dass ein Kind vorzeitig das Kinderdorf verlässt, da es zB wieder zu seiner Familie zurückkehrt, da diese sich wieder liebevoll um ihr Kind kümmern kann. Wenn Ihr Patenkind unser Kinderdorf verlassen hat, informieren wir Sie davon und stellen Ihnen gerne ein neues Patenkind vor.

Haben Sie mehr Fragen?

Kinderhilfswerk-NPH-Paten-Verantwortliche-Irene-Delgado

Irene Delgado, unsere Patenverantwortliche,
hilft gerne weiter: 
Tel.: +43 1 526 02 20-17
Fax: +43 1 526 02 20-22
E-Mail: irene.delgado@nph.at

Folgen Sie uns: