Familie geben und Hunger bekämpfen im Babyhaus St. Anne

Das NPH-Babyhaus St. Anne wurde 2012 in Tabarre, einem Vorort von Port-au-Prince, nach dem Erdbeben erbaut.

Warum wird das Babyhaus St. Anne gebraucht?

Nach dem verheerenden Erdbeben 2010 rief NPH Haiti das Notfallprogramm „Angels of Light“ ins Leben. Wir betreuten mehr als 2.500 Kinder in Tagescamps. Für Babys und Kleinkinder, die ihre Familie verloren, schufen wir 2012 das Babyhaus St. Anne – mit Hilfe von Spendengeldern aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. 46 Babys und Kleinkindern sowie Kindern mit Behinderung geben wir hier ein familiäres Zuhause mit viel Raum zum Toben und Spielen.

Auch heute verlieren Kinder oft ihre Mütter, ihre Väter oder ihre Großeltern, bei denen sie gelebt haben. Armut, Krankheiten und Mangelernährung führen leider allzu oft dazu. Diesen Kindern wollen wir eine Familie sein. Die Kinder sind zwischen ein paar Wochen und sechs Jahren alt.

Highlights 2018 im Babyhaus St. Anne:

Das NPH-Babyhaus St. Anne wurde 2012 in Tabarre, einem Vorort von Port-au-Prince, nach dem Erdbeben erbaut. Dort betreuen wir 46 Kinder permanent.

Lernen Sie das Babyhaus St. Anne kennen:

Das NPH-Babyhaus St. Anne wurde 2012 in Tabarre, einem Vorort von Port-au-Prince, nach dem Erdbeben erbaut. 46 Babys und Kleinkinder wachsen hier behütet auf. Das Babyhaus hat vier große Schlafräume für die Kinder, eigene Schlafräume für die Betreuerinnen und Betreuer, Sanitäreinrichtungen, einen Speisesaal, eine Küche und zwei Spielräume mit viel Platz zum Austoben. Nur durch Spenden können wir den Kindern aus den Slums von Port-au-Prince helfen.

Ihr Patenschaftsbeitrag von 15 Euro monatlich sichert den Kleinkindern von St. Anne ein geborgenes Zuhause, sättigende Mahlzeiten, den Schulbesuch und medizinische Versorgung.

Über Haiti:

Fläche: 27.750 km² (Ö: 83.879 km²)

Hauptstadt: Port-au-Prince

Einwohnerzahl: 10.711.000 (Ö: 8.545.000)

Sprachen: Französisch, Créole

Kindersterblichkeit*: 71,7 pro 1.000 Geburten (Ö: 3,6 pro 1.000 Geburten)

Menschen in Armut: 58,5 %

Quelle: Worldbank, Statistik Austria, * UNICEF: unter 5 Jahren

Wo sich St. Anne befindet:

Das Babyhaus St. Anne gibt 46 Kindern ohne Familien in Haiti ein Zuhause.

Immer am Laufenden mit dem NPH-Newsletter.

ANMELDUNG

Bestellen Sie jetzt unseren gratis Newsletter für mehr Hintergrundinfos über Haiti und wir senden Ihnen Ihr digitales „Willkommensgeschenk“ zu.

Newsletteranmeldung
Vorname
Nachname
 
 

 

Eindrücke aus dem Babyhaus St. Anne

Aktuelles vom Babyhaus St. Anne

Jahresbericht: Eine Familie für über 3.200 Kinder

3.258 Kindern und Jugendlichen konnten wir dank unserer Unterstützerinnen und Unterstützer 2016 helfen. 118 neue Kinder und Jugendliche haben wir 2016 in unsere NPH-Familie aufgenommen. 100.068 Hilfeleistungen für Menschen in Not aus der Umgebung unserer Kinderdörfer haben wir 2016 erbracht. Mehr als 18.000 Mädchen und Buben sind seit der Gründung von NPH in Mexiko durch Padre William […]

NPH Österreich half 2015 über 3.400 Kindern

3.442 Mädchen und Buben konnten wir dank unserer Unterstützerinnen und Unterstützer 2015 helfen – mit der Sicherheit unserer Familie, kräftigenden Mahlzeiten, Medikamenten und einer fundierten Ausbildung.    Wie schnell Kinder groß werden! Und wie schön es ist, sie zu gesunden, glücklichen Kindern heranwachsen zu sehen, zeigen wir Ihnen in unserem neuen Jahresbericht. Verfolgen Sie mit uns […]

Haiti – Hilfe von Mensch zu Mensch im verlorenen Karibikstaat

Heute jährt sich das fatale Erdbeben in Haiti zum sechsten Mal. Mehr als 220.000 Menschen verloren ihr Leben; 2,1 Millionen – rund ein Viertel der Bevölkerung Österreichs – wurden obdachlos. Wir von NPH helfen den Haitianerinnen und Haitianern seit fast 30 Jahren in Haiti. Wie? Wir geben Kindern eine Familie, die durch das Erdbeben zu […]

NPH Österreich berichtet über Fortschritte 2014

Der NPH Österreich-Jahresbericht 2014 steht Ihnen online oder per Bestellung in Print zur Verfügung. 3.417 Mädchen und Buben lebten 2014 in unseren elf Kinderdörfern. Neun Kinder möchten wir Ihnen in unserem Jahresbericht näher vorstellen und Sie mit auf eine Reise nach Lateinamerika nehmen. Erfahren Sie über Unterstützter/innen und ihre Hilfe für unsere Kinder. Aida aus […]

Sie haben eine Frage?

Ich freue mich, Ihnen weiter zu helfen:

Mag. Marlene Binder

01|526 0220-13


marlene.binder@nph.at

Folgen Sie uns: