Ein Zuhause für die Kleinsten:
Babyhaus St. Anne
in Haiti

Das NPH-Babyhaus St. Anne wurde 2012 in Tabarre, einem Vorort von Port-au-Prince, nach dem Erdbeben erbaut. 46 Babys und Kleinkinder wachsen hier behütet auf.

Mehr zum Babyhaus

Ein sicherer Hafen für Kinder:
Kindergarten Pasos Pequeñitos
in Honduras

In unserem Kindergarten betreuen und fördern wir Kinder alleinerziehender Mütter,  während sie den Lebensunterhalt für ihre Familien verdienen.

Mehr zum Kindergarten

Chicas Poderosas für
starke Mädchen

Dank „Chicas Poderosas“ wachsen unsere Mädchen zu starken jungen Frauen heran. Sie treffen sich wöchentlich, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken. In Diskussionen und Workshops klären wir sie über ihre Grundrechte auf und bereiten sie auf ein selbstbestimmtes Leben vor, fern von Gewalt und Zwängen.

Mehr zu Chicas Poderosas

Fördernde Therapie für
Kinder mit Behinderung

Die Therapeutinnen in unserem Therapiezentrum Samaritano in Nicaragua helfen Kindern mit Behinderung, ihren Alltag besser zu bewältigen. Mit regelmäßigen Therapiestunden können die Kinder schon bald erste Erfolge sehen und spüren.

Mehr zum Therapiezentrum

Aktuelles aus den NPH-Projekten

Corona in Lateinamerika – Elvis erzählt

"Hallo, mein Name ist Elvis Jhoel Huaripata Arce, ich bin 22 Jahre alt und im NPH-Kinderdorf in Peru aufgewachsen. Der Ausbruch des Virus hat mich persönlich getroffen, denn ich hätte in diesem Jahr meine Praktika gemacht, um mein Studium abzuschließen. Leider ist daraus nichts geworden, es hat sich alles verzögert. Stattdessen helfe ich nun im [...]

Corona in Lateinamerika – Bericht von Dr. Edwin Vallecillo

Auch wenn Dr. Edwin Vallecillo, Leiter des medizinischen NPH-Teams, und sein Team nicht vorhersagen können, wie sich das Virus langfristig auf die Menschen auswirken wird, registrieren sie schon jetzt Rückschläge in unseren Projektländern. Dazu zählen der Anstieg der Armutsrate, die Zunahme von psychischen Krankheiten, die steigende Marginalisierung von Randgruppen usw. Einen Grund für die besonders [...]

Corona in Lateinamerika: Mexiko

Die Corona-Fallzahlen in Mexiko steigen weiter. Trotzdem werden viele Restriktionen gelockert. Lokale und Geschäfte öffnen wieder, die erlahmende Wirtschaft soll wieder in Gang gebracht werden. Wie im Rest der Welt sind auch in Mexiko die Ärmsten besonders von den Folgen der Krise betroffen. In den Armensiedlungen, in denen die Menschen dicht an dicht zusammenleben, sind [...]

Corona in Lateinamerika: Peru

Mit mehr als einer Viertelmillion Corona-Fällen hat Peru zuletzt Spanien sowie Italien überholt, schon mehr als 21.500 Tote sind zu beklagen. Auch in Peru müssen die Menschen ständig hinaus, um Lebensmittel zu beschaffen, was eine große Quelle der Ansteckung ist: “Viele Menschen in Peru haben keinen Kühlschrank. Das heißt, sie müssen auch während des Lockdowns [...]