Unser erster Tag im Kinderdorf in Nicaragua – Tag 2

Unser Reise begann um 5 Uhr morgens in Wien; zu dreizehnt machten wir uns auf den Weg, um die Kinderdörfer in Nicaragua und Honduras zu besuchen. Unsere Flugroute ging über Amsterdam, Panama und schließlich Managua. Dort wurden wir bereits von Vincente, der uns mit dem NPH-Bus ins Kinderdorf brachte, und einer Schar fleißiger Helfer empfangen.

In Windeseile hatten sie unser Gepäck verstaut und es konnte los gehen – wir waren nur noch eine Stunde von unserem Ziel – dem Kinderdorf in Nicaragua entfernt.

Ankunft am Flughafen in Managua und Weiterreise mit dem NPH-Bus. (c) NPH

 

Unser erster Tag im Kinderdorf

Am nächsten Tag machten wir uns auf, das Kinderdorf zu erkunden und natürlich die Patenkinder kennen zu lernen. Rina – die Besucherkoordinatorin im Kinderdorf – zeigte uns das Kinderdorf, in dem über 230 Kinder leben und über 30 Menschen arbeiten. Die Kinder waren natürlich sehr neugierig auf diese Reisegruppe aus Europa und verfolgten uns auf Schritt und Tritt.

Fast eine Stunde brauchte es, um das Kinderdorf zu besichtigen. (c) NPH
Die Grundschule. (c) NPH

 

PatInnen lernen ihre Patenkinder kennen

Für die Patinnen waren wohl die Begegnungen mit Ihren Patenkindern das Schönste. Einige Patenkinder begleiteten uns durch das Kinderdorf, andere lernten wir beim gemeinsamen Mittag- bzw. Abendessen kennen.  Obwohl sich viele zum ersten Mal sahen, spürte man eine besondere Verbindung zwischen ihnen – eine Vertrautheit, die sofort da war.

Familie Pötsch: „Was mich besonders beeindruckt hat war, unsere Patenkinder erstmals zu sehen und von deren Herzlichkeit, Freundlichkeit und Offenheit bewegt zu werden.

Es war ein schöner Moment, zu sehen, mit welchem Einsatz und Hingabe, junge Menschen ein optimaler Lebensstart ermöglicht wird und wie viel Spaß und Lebensfreude, Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft das Leben im Kinderdorf bietet.“

 

Gerhard P. mit seinem Patenkind Fausto (Name zum Schutz geändert).
Jutta K. und ihr Patenkind Lizabeth (Name zum Schutz geändert).
Folgen Sie uns: