In der lateinamerikanischen Kultur haben Musik und Tanz einen hohen Stellenwert. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch die Kinder gerne tanzen und musizieren. Bei NPH können sie das nach Herzenslust tun. Die musikalische Förderung wird bei uns großgeschrieben.

Begonnen hat es in Mexiko. Padre Wasson, der Gründer von NPH, erkannte den hohen Stellenwert von Musik und Tanz in Lateinamerika. Aus diesem Grund hat er in den frühen Sechzigerjahren die Musik- und Tanzgruppen in Mexiko ins Leben gerufen. Heute sind diese in allen neun NPH-Kinderdörfern vertreten.

Die Tanzgruppe von NPH Mexiko unter Leitung von „Maestro Sánchez“.

Die Tanzgruppe von NPH Mexiko unter Leitung von „Maestro Sánchez“.

 

Die besten Tanzgruppen reisen sogar regelmäßig zu Auftritten in die USA, um dort traditionelle lateinamerikanische Tänze aufzuführen. Die Jugendlichen haben so die Möglichkeit, zu reisen, eine neue Kultur kennenzulernen und selbst Spenden für die Arbeit von NPH zu sammeln. Die Veranstaltungen, bei denen sie auftreten, dienen nämlich wohltätigen Zwecken und kommen der Arbeit von NPH zugute.

Die Mädchen der Tanzgruppe präsentieren ihre wunderschönen Trachten.

Die Mädchen der Tanzgruppe präsentieren ihre wunderschönen Trachten.

Darauf ist der 16-jährige Tonantzín aus Mexiko besonders stolz:

„Ich bin schon in Kalifornien, Arizona, Chicago und Michigan gewesen. Es freut mich, dass ich durch das Tanzen NPH helfen kann. So habe ich gelernt, wie wichtig es ist, die Dinge zu schätzen, die man hat. Sie fallen nicht einfach so vom Himmel. Man muss hart dafür arbeiten. Am Ende des Tages sind wir alle sehr müde nach den Auftritten. Aber wenn du das tust, was du liebst, dann ist es jede Mühe wert.“

Die 20-jährige Carolina beschreibt ihre Erfahrung so:

„Ich bin vorher noch nie verreist. Mit der Tanzgruppe hatte ich die Chance, eine neue Kultur kennenzulernen. Es war sehr spannend, mit einer Gastfamilie zu leben. Obwohl sie kein Spanisch konnten, haben wir einen Weg gefunden, miteinander zu kommunizieren.“

Das Tanzen hat Dina zu einer selbstbewussten jungen Frau gemacht.

Das Tanzen hat Dina zu einer selbstbewussten jungen Frau gemacht.

Der 18-jährigen Dina bedeutet Tanzen sehr viel. Sie wurde im Alter von sechs Jahren mit ihren Schwestern von der Mutter verlassen. Seitdem haben die Mädchen nie wieder etwas von ihrer Mutter gehört. Das Tanzen in der Folklore-Gruppe von NPH El Salvador hat Dina die nötige Kraft gegeben, ihr schweres Schicksal zu überwinden. Die angehende Studentin ist heute eine fröhliche und selbstbewusste junge Frau.

Sergio Sánchez oder einfach nur „Maestro Sánchez“, wie ihn alle bei NPH nennen, in seinem Element.

Sergio Sánchez oder einfach nur „Maestro Sánchez“, wie ihn alle bei NPH nennen, in seinem Element.

Der Tanz- und Musiklehrer von NPH Mexiko, Sergio Sánchez, war schon oft mit den NPH-Tanzgruppen auf Reisen. Er ist selbst im NPH-Kinderdorf aufgewachsen:

„NPH hat mir die Chance gegeben, meinen Traum zu erfüllen. Und das habe ich auch gemacht! Schon als Bub war ich Teil der Tanzgruppe bei NPH Mexiko. Nach meinem Tanz-Studium kehrte ich als Lehrer ins Kinderdorf zurück und bekam die Möglichkeit, hier zu arbeiten. Ich kann wirklich sagen, ich liebe meine Arbeit. Das schönste ist, zu sehen, wie die Kinder im Tanz und der Musik Erfüllung finden.“