Marlen mit einem Loch im Hals

Marlen ist sechs Jahre alt und lebt mit Ihrer Mutter auf der Insel Ometepe im Nicaragua-See. Durch eine Hirnschädigung während der Schwangerschaft kam sie körperlich und geistig behindert auf die Welt. Mediziner bezeichnen diese Krankheit als kindliche Zerebralparese, die weder durch Medikamente noch durch eine Operation heilbar ist. Gegen die schmerzhaften Muskelkrämpfe hilft nur regelmäßige [...]
Mehr lesen
Österreichische-Volontärinnen-bei-NPH-Honduras

Therapeutinnen aus Österreich fördern behinderte Kinder in Honduras

Wien, 24.11.2016 … Am 3. Dezember jährt sich der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“ der Vereinten Nationen, der an die Belange und Probleme von behinderten Menschen erinnert. Das internationale Kinderhilfswerk NPH (Nuestros Pequeños Hermanos = Unsere kleinen Brüder und Schwestern) will die Lebenssituation behinderter Kinder in Lateinamerika nachhaltig verbessern. Im NPH-Kinderdorf in Honduras helfen […]

Mehr lesen
Physio-und-Ergotherapie-bei-NPH-Honduras

Österreichische Freiwillige helfen behinderten Kindern in Honduras mit Therapie

Seit Jänner 2016 sind Karin Leitner aus Oberösterreich und Johanna Böhm aus Niederösterreich im NPH-Kinderdorf in Honduras als Therapeutinnen im Einsatz. Die 25-jährige Karin aus St. Veit im Mühlkreis arbeitet als Physiotherapeutin, die 24-jährige Johanna aus Wolfpassing als Ergotherapeutin. Im Interview geben die beiden Einblick in ihren Arbeitsalltag im Kinderdorf.   Ihr habt ja Physio- […]

Mehr lesen