„Mama, mir tut mein Bauch so weh!“ Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich die kleine Sandra ihren Bauch, ihr ist furchtbar schlecht, keinen Schritt kann sie tun. Sie klammert sich ängstlich an die Hand ihrer Mutter Somane, die krank vor Sorge ist. Schnell bringt sie ihre sechsjährige Tochter ins allgemeine Krankenhaus.

Insgesamt dauert Sandras Behandlung bei NPH 30 Monate. Danach wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht.

Insgesamt dauert Sandras Behandlung bei NPH 30 Monate. Danach wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht.

Die dortigen Ärzte überweisen Sandra in das NPH-Kinderkrankenhaus und organisieren einen Transport mit dem Rettungshubschrauber. Sandras gesundheitlicher Zustand ist lebensbedrohlich! Nach einer ersten Untersuchung im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien steht fest: Sandra hat akute Leukämie, Blutkrebs! Sofort leiten unsere Ärzte die Behandlung ein, sie können Sandras Leben retten.

Die Chemotherapie startet. Sandra ist sehr tapfer

Die Chemotherapie startet. Sandra ist sehr tapfer

Heute ist Sandra Patientin auf unserer NPH-Kinderonkologie. Sandra reagiert gut auf die Chemotherapie und ist inzwischen auf dem Weg der Besserung. Ihre Krebsbehandlung bei NPH wird insgesamt 30 Monate dauern, anschließend wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht werden.

Dr. Pascale Gassant leitet die Kinder-Krebsstation in St. Damien und behandelt auch unsere Sandra: „Ihre Chancen, vollkommen gesund zu werden, stehen momentan sehr gut.“

Dr. Pascale Gassant leitet die Kinder-Krebsstation in St. Damien und behandelt auch unsere Sandra: „Ihre Chancen, vollkommen gesund zu werden, stehen momentan sehr gut.“

 

NPH betreibt die einzige Kinderkrebsstation des Landes

Arme Kinder in Haiti können nicht einfach zum Arzt gehen, wenn sie krank sind. Es gibt für sie keine gesundheitliche Grundversorgung. Deshalb wurde 2003 im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien die einzige Kinderkrebsstation Haitis eröffnet. Aus allen Teilen des Landes kommen die kleinen Patienten. Ihre Eltern haben kein Geld, um die teure Behandlung zu bezahlen. Daher untersuchen und behandeln wir die Kinder kostenfrei und retten somit Kinderleben. Das ist nur durch Spenden möglich.

 

Hilfe für erkrankte Kinder in Not – das NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien

St. Damien zählt zu den modernsten medizinischen Einrichtungen des Inselstaates. Es hat insgesamt 224 Betten, eine Notaufnahme, Operationssäle, eine Ambulanz, Stationen für Infektionskrankheiten, eine Cholerastation, die Kinderkrebsstation, Kreißsäle, eine Frühgeborenen-Station, ein Labor, eine Zahnklinik und eine Apotheke. Gut ausgebildete Ärztinnen, Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger versorgen kranke Kinder aus den Elendsvierteln von Port-au-Prince und aus anderen Teilen des Landes.

 

Mit Ihrer Unterstützung können wir helfen!

Dank Spenden konnten wir im Vorjahr in St. Damien 1.102 kleine Patientinnen und Patienten behandelt. Die 17 Betten auf der Station sind immer belegt. Um weiterhin krebskranken Kindern helfen zu können, brauchen wir dringend Unterstützung für die Behandlung. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, damit krebskranke Kinder gesund werden! Jeder Euro zählt! Danke.

Bitte spenden Sie jetzt!