Patenschaftsverantwortliche Cornelia Feichtinger

Zwei Jahre im NPH-Kinderdorf in Bolivien.

 

Cornelia Feichtinger ist kreativ und ein Organisationstalent. Als Patenverantwortliche kümmert sie sich um die Kommunikation zwischen Patinnen und Paten und Patenkindern. Und sie organisiert einmal im Quartal eine Geburtstagsfeier für alle Kinder, die in diesem Zeitraum Geburtstag haben. Sie können sich vorstellen, dass das ein richtiges Highlight für die Kinder ist.

Interview:

Du wolltest ursprünglich ein Jahr bleiben, hast nun aber auf zwei Jahre verlängert. Warum?

Die Liebe, die ich zu den Kindern empfinde, war der größte Grund. Sie sind unglaublich aufgeschlossen und liebevoll gegenüber Betreuerinnen und Betreuern, Freiwilligen und Besucherinnen sowie Besuchern. Ich könnte mir nicht vorstellen, sie so schnell zu verlassen. Und ich muss zugeben, ich habe immer noch keine Ahnung, wie ich mich nächstes Jahr von den Kindern verabschieden soll. Durch die schönen Momente mit unseren Kindern, die ich bisher erlebt habe, habe ich mich entschlossen, dass ich einfach länger bleiben muss.

 

Beschreibe dein letztes Jahr in fünf Worten:

Anspruchsvoll, bedingungslose Liebe und emotionale Achterbahnfahrt.

 

Meine Erwartungen, bevor ich nach Bolivien kam?

  • Eine neue Sprache lernen – check
  • Eine neue Kultur leben – check
  • Neue interessante Leute kennenlernen – check
  • Ein Teil einer neuen Familie sein – check

 

Was sind deine Ziele für das zweite Jahr?

Meine Arbeit hat sich in den letzten Monaten sehr verändert. Wir haben viele neue Kinder in unserem Haus aufgenommen und deswegen habe ich mehr Verantwortung als zu Beginn. Mein persönliches Ziel für das zweite Jahr ist es, unvergessliche Momente mit unseren Kindern bei NPH zu verbringen.

 

Beende die folgenden Sätze …

 

  • Mein Job als Sponsoring-Koordinator bedeutet “sich jeden Tag neuen Herausforderungen zu stellen”.
  • Mein Lieblingsessen hier in Bolivien sind “Ananas”.
  • NPH bedeutet “Familie für mich”!

 

Folgen Sie uns: