Die Armut in Lateinamerika hindert viele Familien daran, ihre Kinder gut zu versorgen: Die Eltern können sich kaum Essen, medizinische Versorgung oder den Schulbesuch ihrer Kinder leisten. Das NPH-OneFamily-Programm bringt Familien  zusammen. „OneFamily“ steht für „Eine Familie“: Mit diesem Programm greifen wir Familien in Not unter die Arme.

Wir vom Kinderhilfswerk NPH unterstützen Familien, damit sie zusammen bleiben können.

Beschützt und geliebt in der eigenen Familie:
Das NPH-OneFamily-Programm

In Lateinamerika können viele Familien ihre Kinder nicht versorgen. Die Eltern können sich weder den Schulbesuch, das Essen oder die medizinische Versorgung ihrer Kinder leisten. Sie brauchen dringend unsere Hilfe. In unserem OneFamily-Programm greifen wir diesen Familien unter die Arme. Wir ermöglichen den OneFamily-Kindern, dass sie endlich in die Schule gehen können, sie jeden Tag satt werden und medizinische Hilfe bekommen, wenn sie krank sind.

Die Eckpunkte des OneFamily-Programms:

Im OneFamily-Programm erhält jede Familie eine finanzielle Unterstützung von NPH. Damit kann sie Essen und Kleidung kaufen, ihre Kinder zur Schule schicken und mit ihnen zum Arzt gehen, wenn sie krank sind.

Guatemala, Honduras und Mexiko sind die ersten drei Projektländern, in denen wir unser OneFamily-Programm eingeführt haben. Unsere anderen Projektländer werden nach und nach in das Programm inkludiert.

Durch das NPH-OneFamily-Programm haben diese Kinder die gleichen Chancen wie jene, die in unseren Kinderdörfern zuhause sind. Im Kreise ihrer Familie erfahren sie darüber hinaus viel Liebe und Geborgenheit.

Unsere SozialarbeiterInnen und PsychologInnen besuchen die Familien regelmäßig, mindestens viermal im Jahr. Damit stellen wir sicher, dass die finanzielle Hilfe zum Wohle der Kinder eingesetzt wird. Sie führen intensive Gespräche mit den Kindern und Jugendlichen, um herauszufinden, wie es ihnen geht.

Zudem geben sie den Familien Rat und Hilfestellungen, Unterstützung bei etwaigen Problemen und sie schulen die Erziehungsberechtigten. Während unserer Besuche bieten unsere NPH-OneFamily-Teams Coaching durch den Anpassungsprozess für die Kinder und ihre Erziehungsberechtigten an, besuchen Gemeinschaftsschulen um die Anwesenheit und Noten zu kontrollieren und assistieren Familien um sicherzustellen, dass die wirtschaftlichen Ressourcen ausreichen um die Kinder mit nährstoffreichen Mahlzeiten zu versorgen.

Wussten Sie, dass …

… bereits 80 Kinder in Guatemala, Honduras und Mexiko dank dem NPH-OneFamily-Programm wieder bei ihren Familien leben können?

… nur Kinder, deren ausdrücklicher Wunsch es ist, wieder bei der Familie zu leben, dorthin zurückkehren? Wer lieber im Kinderdorf bleiben möchte, darf das natürlich auch.

… wir dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen sind, um mehr Familien in Lateinamerika direkt unterstützen zu können?

Mit einer Spende Familien stärken und Kinder schützen

Jetzt einmalig Lebensmittel für eine OneFamily-Familie spenden:

Mit Ihrer Spende greifen Sie Krisenfamilien unter die Arme: Mit 15 Euro spenden Sie einen Sack Weizenmehl für viele Tortillas für gemeinsame Abendessen. Mit 35 Euro schenken Sie einer Familie Lebensmittel für zwei Wochen.

41 Familien unterstützen wir durch Mikrokredite, Beratung und medizinische Versorgung

Ein OneFamily-Kind als Pate unterstützen:

Mit nur 1 Euro pro Tag unterstützen Sie nicht nur ein Kind im OneFamily-Programm. Sie geben so viel mehr –seiner Familie und seiner Dorf-Gemeinschaft.

Patenkind

Desiree kann mit den NPH-OneFamily-Programm wieder bei seiner Familie leben. Bitte unterstützen Sie ihn dabei mit einer Patenschaft.

Desiree, 14 Jahre

Folgen Sie uns:
Jetzt Pate werden

Wie OneFamily wirkt:

Sie haben eine Frage?

Ich freue mich, Ihnen weiter zu helfen:

NPH Österreich-Referentin für Kinderpatenschaften Irene Delgado. (c) NPH Österreich

Irene Delgado
Patenverantwortliche 

Ich freue mich über Ihren Anruf unter 01526022017 1 526 02 20-17
Ich freue mich auf Ihr E-Mail unter irene.delgado@nph.at irene.delgado@nph.at

Folgen Sie uns: