Haiti: Ein neues Zuhause für 36 Babys

Endlich ist es soweit: 36 Babys haben ein neues Zuhause im NPH-Babyhaus St. Anne in Haiti

 

Die kleinen Bewohner des St. Anne Babyhauses.

Die kleinen Bewohner des St. Anne Babyhauses.

Nach sechs Monaten Bauzeit ist das NPH-Babyhaus St. Anne in Tabarre, einem Vorort von Haitis Hauptstadt Port au Prince, fertig. Am 5. Juli konnten 36 Babys in ihr neues Reich einziehen.

St. Anne ist Teil des NPH-Nothilfeprogramms „Angels of Light“, das unmittelbar nach dem Erdbeben 2010 ins Leben gerufen wurde, um verlassenen Kindern zu helfen. Vor Fertigstellung des Babyhauses waren die 36 Kinder in einem gemieteten Haus untergebracht.

 

Father Rick Frechette, Leiter von NPH Haiti mit der kleinsten Bewohnerin des Babyhauses und Volontärin Francesca aus Italien.
Father Rick Frechette, Leiter von NPH Haiti mit der kleinsten Bewohnerin des Babyhauses und Volontärin Francesca aus Italien.

Dank der Spenden aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz konnte der Bau des Babyhauses, der im Jänner 2012 begann, realisiert werden.

Das St. Anne Babyhaus hat vier große Schlafräume für die Kinder, eigene Schlafräume für die BetreuerInnen, Sanitäreinrichtungen, einen Speisesaal, eine Küche und zwei Spielräume mit viel Platz zum Austoben.

So sieht das fertige Babyhaus von vorne aus.
So sieht das fertige Babyhaus von vorne aus.

Father Rick Frechette, Leiter von NPH Haiti bat einen der Bewohner, etwas über sein neues Zuhause zu sagen: „Ja, ich mag mein neues Haus. Mir gefallen die Farben und ich mag mein Schlafzimmer!“, so die Antwort des kleinen Antoine.

Die feierliche Eröffnung des St. Anne Babyhauses fand am 5. Juli statt.
Die feierliche Eröffnung des St. Anne Babyhauses fand am 5. Juli statt.

Ab dem Alter von drei Jahren gehen die Kinder in den Kindergarten bzw. die Vorschule, die gerade gebaut wird. Derzeit findet der Unterricht noch in Containern statt. Neben den Kindern aus dem St. Anne Babyhaus besuchen noch weitere 160 Kinder aus der Umgebung den Vorschulunterricht von NPH.