Diana aus NPH Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte

Diana: Vom NPH-Kind zur erfolgreichen Mechatronikerin

” Ich bin stolz darauf, mich Mechatronikerin nennen zu dürfen.”
Diana Raquel Véléz Hernández

Diana ist seit ihrem zwölften Lebensjahr ein Teil der NPH-Familie in Mexiko und hat vor kurzem ihren Universitätsabschluss in Mechatronik bekommen. Sie erzählt hier von ihrer Lebensgeschichte und ihrem Werdegang, sowie von ihren Träumen, denen sie durch NPH ein großes Stück näher gekommen ist:

Diana vom Kinderdorf in Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte

“Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als ich im Jahr 2006 zusammen mit meinem Bruder mein neues Zuhause bei NPH das erste Mal sah. Ich war unendlich aufgeregt und wollte alles und jeden kennenlernen. Da meine Eltern im Gefängnis waren, hatten wir niemanden, der sich um uns kümmerte. Doch durch NPH habe ich eine neue Familie gewonnen.

Schnell gewöhnte ich mich an meine neue Umgebung und begann langsam, aber sicher, meinen Interessen nachzugehen. In der neuen Schule wählte ich den Schwerpunkt Buchhaltung und wurde Mitglied einer traditionellen Gesangsgruppe. Außerdem begann ich, mich für die englische Sprache zu interessieren, weil ich merkte, wie wichtig diese in meiner Zukunft mal sein könnte. Ich hatte die Möglichkeiten gleich zwei Mal mit der Schule für kurze Zeit ins Ausland zu verreisen, was ich unglaublich zu schätzen wusste.

Im Gymnasium wollte ich dann mal etwas ganz neues ausprobieren und wählte viele Kurse im  Bereich Informatik und Technik. Das gefiel mir so gut, dass ich nach meinen Abschluss sicher war, etwas Technisches studieren zu wollen.  Aber bevor ich ans Studium denken konnte, standen noch zwei Jahre Zivildienst an. Die absolvierte ich an einer Schule und betreute Kinder der Unter- und Mittelstufe. Das war anfangs eine große Herausforderung für mich, weil ich zum ersten Mal richtige Verantwortung übernehmen musste. Doch im Endeffekt haben mich diese zwei Jahre unglaublich reifen und wachsen lassen, und mir bewusst gemacht, was die Betreuer und Freiwilligen bei NPH auch für mich und meinen Bruder getan haben.

Ich bin so dankbar für all die Liebe, Unterstützung und Fürsorge vom NPH-Team und meinem Paten. Jeder Brief und jede Karte haben mich mit neuer Energie und Liebe versorgt. 

Ich bin stolz darauf, mich Mechatronikerin nennen zu dürfen. Ohne eure Unterstützung hätte ich das nicht geschafft. Ich habe fest vor, nun auch meine Unterstützung anzubieten und möchte immer Teil sein von dieser wunderbaren Organisation und großartigen Familie.”

Diana aus NPH Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte
Diana aus NPH Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte
Diana aus NPH Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte
Diana aus NPH Mexiko erzählt ihre Erfolgsgeschichte

Katastrophale Bildungskrise:

Marode, kaputtgespart, ineffizient – so könnte man die Bildungssysteme in den meisten Staaten Lateinamerikas bezeichnen. Die Qualität der Bildung lässt zu wünschen übrig. Gerade arme Familien können sich die Bildung für ihre Kinder nicht leisten: Fahrtkosten und Schulmaterial fressen große Teile des Einkommens auf.

Die ohnehin schwierigen Bedingungen werden durch die Corona- Pandemie noch verschärft: 168 Millionen Kinder weltweit sind laut UNICEF* seit über einem Jahr ohne Unterricht und gefährdet, nie wieder in die Schule zurückzukehren.

Damit möglichst viele Kinder ihre Ausbildung so erfolgreich wie Diana Abschließen können, brauchen wir Ihre Hilfe! Danke schön!

*Quelle: UNICEF https://orf.at/stories/3203685/

Mit 25 Euro schenken Sie unseren Kindern auch in Corona-Zeiten eine gute Ausbildung und somit die Chance auf eine bessere Zukunft! DANKE!