Corona in Lateinamerika

Die Ruhe vor dem Sturm? In Windeseile hat sich das Coronavirus über nahezu alle Länder der Erde ausgebreitet. Nach dem ersten Ausbruch in China Anfang des Jahres 2020 wurden wenige Wochen später die europäischen Länder Ziel der oft tödlichen Ansteckung. Nur wenig später erreichte das Virus die USA, und nun ist es dabei, sich rasch [...]
Mehr lesen
Wie aus dem Erdbeben in Haiti ein gefestigtes Kinderkrankenhaus und die LifeSavers entstanden.

Wie Haitis Erdbeben etwas Gutes entstehen ließ

Erdbeben Haiti: Wie aus einer Katastrophe etwas Gutes entstehen kann. Dr. Jacqueline Gautier - die Leiterin unseres Kinderkrankenhauses St. Damien - erzählt von dem schrecklichen Moment vor 10 Jahren, als das Erdbeben Haiti erschütterte und wie St. Damien diese Tragödie in eine Chance verwandelte.  Dr. Jacqueline Gautier, Leiterin Kinderkrankenhaus St. Damien. Die Menschen in Haiti [...]
Mehr lesen
NPH-Patentag in Haiti: Heute sind die Patenkinder Superhelden und retten Kinder in Not.

Am Patentag in Gedanken bei ihren Patinnen und Paten

Patentag: Wie schaffen wir Nähe und Verbindung zwischen Patin bzw. Paten und ihrem Patenkind? Mit Erinnerungen, Briefen und kleinen Geschichten über die Länder, aus denen die Patin bzw. der Pate kommt. Auch wenn ihre Patin oder ihr Pate weit weg sind, vergessen die Kinder diesen wichtigen Menschen in ihrem Leben nie. Sie sind es, die […]

Mehr lesen
Lächelnd umarmt ein Mädchen, um das sich Elda schon lange kümmert, die Kindertagesmutter.

Haiti – Licht und Schatten des Inselstaates

4 wunderbare Schätze Haitis Die Nachrichten über Haiti in den Medien sind selten positiv. Allzu oft geht es um Armut, Kinderarbeit und Hunger. Doch Haiti hat nicht nur Schatten, sondern auch viel Licht. Heute möchten wir uns einen Moment Zeit nehmen, um vier wunderbare Dinge über Haiti hervorzuheben.

Mehr lesen

10 Infos über die Unruhen in Haiti

Seit fast drei Wochen zeigen Haitis Straßen ein chaotisches Bild Hunderte Männer und Frauen gehen täglich auf die Straße, weil sie sich Lebensmittel, Trinkwasser und Medikamente nicht mehr leisten können. Die Verzweiflung der Bevölkerung facht die Demonstrationen weiter an. Haitis Straßen sind nicht sicher: „Sie versinken im Chaos. Jedes Mal, wenn wir eine Straßensperre erreichen, […]

Mehr lesen
Die anhaltenden Demonstrationen wirken sich auch auf die Versorgungslage im NPH-Kinderdorf in Kenscoff und dem St. Damien-Kinderkrankenhaus aus.

Haitis Hauptstadt versinkt in einer Spirale der Gewalt

Wie sieht der Alltag für die NPH-Mitarbeiter in der von Protesten gebeutelten Hauptstadt Port-au-Prince aus? Die Lage ist prekär. Die Hauptstadt ist buchstäblich abgeschottet: Die Versorgung mit Lebensmitteln, Trinkwasser, Gas und Medikamenten ist auf offiziellem Weg zum Erliegen gekommen. Nur am Schwarzmarkt können die Einwohner kaufen, was sie zum Überleben brauchen – zu extrem hohen […]

Mehr lesen

Proteste gegen die Regierung legen Haiti lahm

Demonstranten im ganzen Land beschuldigen die Regierung, Hilfslieferungen unterschlagen zu haben. Auch der Präsident soll involviert sein. Hunderte Jugendliche aus dem Armenviertel Cité Soleil protestieren. Das öffentliche Leben ist weitgehend zum Stillstand gekommen. Die Schulen wurden geschlossen, der Verkehr ist teilweise eingestellt. Jacqueline Gautier, Leiterin des Krankenhauses berichtet: Haiti gilt als ärmster Staat des amerikanischen Kontinents. Das […]

Mehr lesen
Der Christbaum in Peru wird sorgfältig geschmückt

Bunte Weihnachtsvorbereitungen im Kinderdorf

Die Weihnachtszeit wird in jedem Land ein bisschen unterschiedlich gefeiert. Der Heilige Abend wird in unseren Kinderdörfern ausgiebig zelebriert, mit einem großen Festmahl, Geschenken, Weihnachtsdekorationen, einer heiligen Messe und Krippenspielen. Aber es gibt auch andere Traditionen, Bräuche und Vorbereitungen, die die Festlichkeiten prägen und für Abwechslung sorgen. Honduras Nächstenliebe: Jedes Jahr um die Weihnachtszeit bringen […]

Mehr lesen
Seit Freitag beherrschen Protest, Gewalt und Plünderungen die haitianische Hauptstadt. Auslöser dafür waren vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderte Preiserhöhungen.

Port-au-Prince kommt nicht zur Ruhe

Seit Freitag beherrschen Protest, Gewalt und Plünderungen die haitianische Hauptstadt. Auslöser dafür waren vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderte Preiserhöhungen: So sollte der Inselstaat den Benzinpreis um 38 %, den Dieselpreis um 47 % und den Kerosinpreis um 50 % erhöhen. Die großen Fluggesellschaften stornierten Flüge nach Port-au-Prince und Botschaften warnen ihre Bürgerinnen und Bürger davor, […]

Mehr lesen
Insgesamt dauert Sandras Behandlung bei NPH 30 Monate. Danach wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht.

Sandra sagt dem Krebs den Kampf an

Sandra sagt dem Krebs den Kampf an „Mama, mir tut mein Bauch so weh!“ Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich die kleine Sandra ihren Bauch, ihr ist furchtbar schlecht, keinen Schritt kann sie tun. Sie klammert sich ängstlich an die Hand ihrer Mutter Somane. Sie ist krank vor Sorge. Sie hat noch gerade so viel Geld, […]

Mehr lesen