06_18: Die Opfer des Vulkanausbruchs

In Guatemala ist der Vulkan Fuego in der Nähe der Hauptstadt ausgebrochen und hat das Leben von über 100 Menschen gefordert. Häuser, Straßen und weite Teile des Gebiets wurden unter der brennheißen Asche begraben. 200 Menschen werden immer noch vermisst und die Angst vor einem neuerlichen Ausbruch ist groß, wie der Online-Standard oder die Online-Presse berichten. Jetzt geht es darum, schnell zu helfen!


Unsere Kinder sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wohlauf, da das Kinderdorf verschont wurde. Doch unzählige Menschen in der Umgebung des Vulkans stehen vor dem Nichts. Sie haben nichts zu essen, zu trinken, keine Bleibe und keine medizinische Versorgung. Immer noch liegt die Asche des Vulkans in der Luft und gefährdet die Gesundheit vieler.

 

Unsere NPH-Teams sind unermüdlich im Einsatz…

… um den Überlebenden mit Nahrungsmitteln, Medizin, Schutzmasken gegen den Staub und Kleidung zu helfen. Und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bereits an einem Plan, die Häuser der betroffenen Familien wiederaufzubauen.

Aber unsere Ressourcen sind begrenzt und wir brauchen Hilfe!

Bitte lassen Sie die Menschen in Guatemala angesichts dieser furchtbaren Katastrophe nicht allein.

Wir von NPH setzen uns schon seit über 20 Jahren für verwaiste und verlassene Kinder in Guatemala sowie für die Menschen in unserer Nachbarschaft ein, um ihnen eine hoffnungsvolle Zukunft zu schenken. Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe noch dringender!

Bitte spenden Sie jetzt! Jeder Euro zählt.


Muchas Gracias, Ihr
Wolfgang Martinek, MAS
Geschäftsführer NPH Österreich
wolfgang.martinek@nph.at
01/526 0220-11

 

 

 

 

Spenden Sie bitte jetzt für Nahrungsmittel und medizinische Versorgung.

 

Nothilfe für Vulkanopfer in Guatemala

10 – 250 €

 


Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

 

Gründer: Padre William Wasson (+ 2006)
Geschäftsführer: Wolfgang Martinek, MAS

Creditor ID: AT46ZZZ00000013367
Vereinsregister Nr. 715660265

%tracker%
Folgen Sie uns: