Am 24. Jänner 2019 lädt das internationale Kinderhilfswerk NPH zum Tag der offenen Tür um 16 Uhr in die Zollergasse 37/5, 1070 Wien.

Tag der offenen Tür 2019

Kommen Sie uns besuchen! Wir laden Sie sehr herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Donnerstag, den 24. Jänner 2019 ein. Die ehrenamtliche Ergotherapeutin Maria Hanzal aus unserem Kinderdorf in Honduras wird über ihre Zeit als Freiwillige berichten. Bei Kaffee und Kuchen können Sie gemütlich mit uns und anderen Unterstützerinnen und Unterstützern plaudern. Wir […]

Mehr lesen

Die Geschichte von Weihnachten

Es gibt kaum Worte, die ausdrücken, wie wunderbar es ist, als Kleinkind an die Weihnachtsgeschichte glauben zu dürfen. Können sie sich noch an Ihre Kindheit erinnern? Hat eine Weihnachtsgeschichte Sie so berührt, dass Sie bis heute eine schöne Erinnerung daran haben? Wie ich die Weihnachtszeit mit meiner Familie in Venezuela verbracht habe, ist eine Erinnerung, […]

Mehr lesen
Der Christbaum in Peru wird sorgfältig geschmückt

Bunte Weihnachtsvorbereitungen im Kinderdorf

Die Weihnachtszeit wird in jedem Land ein bisschen unterschiedlich gefeiert. Der Heilige Abend wird in unseren Kinderdörfern ausgiebig zelebriert, mit einem großen Festmahl, Geschenken, Weihnachtsdekorationen, einer heiligen Messe und Krippenspielen. Aber es gibt auch andere Traditionen, Bräuche und Vorbereitungen, die die Festlichkeiten prägen und für Abwechslung sorgen. Honduras Nächstenliebe: Jedes Jahr um die Weihnachtszeit bringen […]

Mehr lesen
NPH-8-Insider-Tipps-Mexiko

8 Insider-Tipps für das unglaubliche Mexiko

Mexiko ist riesig – es ist 23 mal so groß wie Österreich; und es ist extrem abwechslungsreich: Mal ist man an einem weißen Strand, dann in einer Kolonialstadt, gefolgt von Pyramiden, einer Millionenstadt, einem hohen Gebirge, Cenoten und auf einer Trauminsel. Es ist somit für jeden Geschmack etwas dabei. Mexikanisches Essen muss man einfach lieben, […]

Mehr lesen

Marlen mit einem Loch im Hals

Marlen ist sechs Jahre alt und lebt mit Ihrer Mutter auf der Insel Ometepe im Nicaragua-See. Durch eine Hirnschädigung während der Schwangerschaft kam sie körperlich und geistig behindert auf die Welt. Mediziner bezeichnen diese Krankheit als kindliche Zerebralparese, die weder durch Medikamente noch durch eine Operation heilbar ist. Gegen die schmerzhaften Muskelkrämpfe hilft nur regelmäßige [...]
Mehr lesen

Benefizveranstaltung: Mythos Panamericana – Radabenteuer mit Helmut Pucher

Datum: Montag, 19. März 2018, Beginn: 19 Uhr Ort: Alpenverein Austria, Rotenturmstraße 14, 1010 Wien Programm: Multivisionsshow des österreichischen Extremradfahrers Helmut Pucher und peruanische Live-Musik mit Carlos Escobar Pukara Am 19. März 2018 um 19 Uhr erzählt der österreichische Extremradfahrer und NPH-Volontär Helmut Pucher über seine zweijährige Radexpedition von der Südspitze Lateinamerikas bis nach Alaska: […]

Mehr lesen
Insgesamt dauert Sandras Behandlung bei NPH 30 Monate. Danach wird sie bis zu ihrem 18. Geburtstag vom NPH-Team regelmäßig untersucht.

Sandra: Helfen, heilen, Hoffnung schenken

„Mama, mir tut mein Bauch so weh!“ Mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich die kleine Sandra ihren Bauch, ihr ist furchtbar schlecht, keinen Schritt kann sie tun. Sie klammert sich ängstlich an die Hand ihrer Mutter Somane, die krank vor Sorge ist. Schnell bringt sie ihre sechsjährige Tochter ins allgemeine Krankenhaus. Die dortigen Ärzte überweisen Sandra […]

Mehr lesen
„Mein Lieblingsfach ist Zeichnen. Ich liebe es, Tiere zu malen.“ sagt Maribel.

08_17: Leidenschaft Lernen

                  Die Leidenschaft fürs Lernen   Zu lernen und ihre Umwelt zu verstehen, ist wohl die größte Leidenschaft, die Kinder antreibt. Doch was passiert, wenn Kinder nicht lernen dürfen, sondern arbeiten müssen? Das ist der bittere Alltag vieler Mädchen und Buben in Lateinamerika. Sie schuften als Lastenträger [...]
Mehr lesen
Und Maribels Fleiß macht sich bezahlt: Stolz hält sie ihr erstes Zeugnis in der Hand.

Maribel: Schule + Hilfe = Zukunft

Maribel besucht täglich die Schule in unserem Kinderdorf in El Salvador. Bevor Sie zu uns kam, ging sie nur unregelmäßig in die Schule und war meistens auf sich alleine gestellt. Verlassen von der Mutter, musste Maribel zu Hause mithelfen und auf ihre Geschwister aufpassen. Dank NPH kann sich Maribel heute voll auf die Schule konzentrieren. […]

Mehr lesen