Marlen mit einem Loch im Hals

Marlen ist sechs Jahre alt und lebt mit Ihrer Mutter auf der Insel Ometepe im Nicaragua-See. Durch eine Hirnschädigung während der Schwangerschaft kam sie körperlich und geistig behindert auf die Welt. Mediziner bezeichnen diese Krankheit als kindliche Zerebralparese, die weder durch Medikamente noch durch eine Operation heilbar ist. Gegen die schmerzhaften Muskelkrämpfe hilft nur regelmäßige [...]
Mehr lesen
Maria ist Ergotherapeutin und betreut auch Kinder mit Behinderung.

06_18: Unsere neuen Kinder in Honduras

In Honduras begrüßen wir acht neue Kinder mit Behinderung, die unsere besondere Aufmerksamkeit brauchen. Warum? Weil nur wenige von ihnen gehen oder selbstständig essen können, obwohl sie dazu physisch in der Lage wären. Sprechen kann nur ein einziges Mädchen – die kleine Liliana. Lernen Sie die Kinder im Video kennen:   Die österreichische Ergotherapeutin Maria […]

Mehr lesen

Interview: Ergotherapeutin Maria aus Niederösterreich schenkt Hoffnung

Die gebürtige Niederösterreicherin Maria Hanzal arbeitet seit Jänner 2017 als ehrenamtliche Ergotherapeutin im NPH-Kinderdorf in Honduras. Die 26-Jährige kümmert sich derzeit mit vollem Einsatz um acht Kinder mit Behinderung, die erst vor kurzem Teil der NPH Honduras-Familie wurden. Die Regierung in Honduras hat das Heim für behinderte Kinder, in dem die acht Buben und Mädchen […]

Mehr lesen
Ohne Therapie könnte Miguel weder in einem Stuhl sitzen, noch selbstständig Wasser trinken, noch etwas in Händen halten.

06_17: Für Miguel

      Diagnose Down-Syndrom – eine Welt gerät aus den Fugen als der kleine Miguel in Nicaragua zur Welt kam, war seine Mutter Ana überglücklich. Sie hatte sich so sehr ein Kind gewünscht und nun war es endlich soweit. Umso härter traf sie die Diagnose: Miguel hat das Down-Syndrom – ein schwerer Gendefekt, an [...]
Mehr lesen
Womit keiner gerechnet hat: Miguel liebt es, mit Sheyla zu üben. War er anfangs noch schüchtern, hat er zu seiner Therapeutin schnell Vertrauen gefasst.

Ein Leben ohne Hoffnung für Miguel?

Miguel kommt – wie die meisten Kinder in Nicaragua – zu Hause auf die Welt. Schon bald fällt seiner Mutter Ana auf, dass sich der Bub nicht richtig bewegen kann, an sitzen, stehen oder gar ans Spielen mit anderen Kindern ist nicht zu denken. Die meiste Zeit liegt er bewegungsunfähig am Boden. Was soll aus […]

Mehr lesen

Jose – wenn Therapie Freude am Leben schafft!

Das Therapiezentrum Casa Samaritano hilft Jose und seiner Familie durch Physio- und Ergotherapie sowie psychologische Beratung und finanzielle Unterstützung. Jose ist elf Jahre alt und lebt mit seiner Familie auf der Insel Ometepe in Nicaragua. Er wurde mit Down Syndrom geboren, wodurch seine Wahrnehmungs-, Erinnerungs-, Denk- und Sprachfähigkeit beeinträchtigt sind. Seit vier Jahren trainiert Jose […]

Mehr lesen

Therapiezentrum Samaritano hilft Kindern mit Behinderung in ein neues Leben

Das Therapiezentrum Samaritano wurde 2010 von österreichischen NPH-Physio- und Ergotherapeutinnen ins Leben gerufen. Die therapeutischen Einrichtungen befinden sich im Krankenhaus in Moyogalpa auf der Insel Ometepe. Derzeit erhalten 30 Kinder bei Samaritano regelmäßig Physio- und Ergotherapie, bei Bedarf auch psychologische Betreuung von einer lokalen Psychologin. Nadine Gulyas, Physiotherapeutin im Therapiezentrum Samaritano, erzählt uns von Rinaldo und […]

Mehr lesen

Ergotherapeutin Verena zurück auf der Insel

Nach fünf Monaten Heimataufenthalt in Österreich ist Verena Hackl, Ergotherapeutin im NPH-Therapiezentrum „Samaritano“ wieder in Nicaragua angekommen. Gemeinsam mit ihrer österreichischen Kollegin Nadine Gulyas (Physiotherapeutin) setzt Verena ihre Arbeit auf der Insel Ometepe im Nicaraguasee, wo sich das Therapiezentrum Samaritano befindet, fort. „Nachdem ich heute meinen ersten Arbeitstag hatte und Nadine und ich drauf und dran […]

Mehr lesen

Weit weg und doch zu Hause

Um Kindern mit Behinderung in Nicaragua zu helfen, leistet die Oberösterreicherin Nadine Gulyas bereits ihren dritten Auslandseinsatz für das Kinderhilfswerk NPH. Zwei Jahre lang war die 25-jährige Physiotherapeutin Nadine Gulyas auf der Insel Ometepe in Nicaragua, um für das Kinderhilfswerk NPH (Nuestros Pequeños Hermanos™ = Unsere Kleinen Brüder und Schwestern) als Physiotherapeutin zu arbeiten. Nach […]

Mehr lesen