Gute Gründe für eine Patenschaft

Eigentlich braucht man ja keinen Grund, um anderen zu helfen – man tut es einfach!
Trotzdem gibt es gute Gründe für eine Patenschaft bei NPH Österreich. August „Gust“ Liska ist seit mehr als 20 Jahren Pate und stolz darauf! Sein erstes Patenkind, Roberto aus Mexiko, ist schon 31 Jahre alt und hat seinen Weg gefunden. Das wünscht sich Gust auch für seine anderen drei Patenkinder: Eric, Mateo und Stanley. Was seine Patenschaft für ihn bedeutet und was sie im Leben der Patenkinder bewirkt, erzählt der Oberösterreicher im Interview.“

Gust mit seinen derzeitigen Patenkindern: Eric, Mateo und Stanley.

Gust mit seinen derzeitigen Patenkindern: Eric, Mateo und Stanley.

 

Warum hast du dich für eine Patenschaft bei NPH entschieden?

 „Das Besondere, das mich zu einer Patenschaft bei NPH veranlasste, war die Möglichkeit, persönlichen Kontakt mit dem Patenkind aufnehmen zu können. Durch meine jährlichen Reisen nach Mexiko und Guatemala konnte ich meine Patenkinder auch persönlich kennenlernen.“

Gusts erstes Patenkind Roberto vor 21 Jahren (links) und heute.

Gusts erstes Patenkind Roberto vor 21 Jahren (links) und heute.

 

Wann hast du deine Patenkinder zuletzt besucht?

„Meine letzte Reise habe ich im April gemacht. Mein erstes Patenkind Roberto – inzwischen 31-jährig! – war ebenfalls angereist, um einige Tage mit mir zu verbringen. Seit 1994 kenne ich ihn persönlich und er ist seit vielen Jahren wie ein zweiter Sohn – dies haben auch meine drei eigenen Kinder akzeptiert. Roberto gehört einfach zur Familie!“

Was bewirkt deine Patenschaft?

„Durch eine Patenschaft ist für ein Kind die Möglichkeit gegeben, Schulbildung zu bekommen, soziales Verhalten zu üben und vor allem nicht auf der Straße leben zu müssen, wo die Gefahr der Verwahrlosung, der Kriminalität und Prostitution besteht. Mein erstes Patenkind, Roberto, hat die Universität erfolgreich abgeschlossen und inzwischen seinen Weg in der Gesellschaft gefunden. Das wünsche ich mir auch für meine anderen drei Patenkinder.“

 Gust bei seiner letzten Kinderdorf-Reise im April 2015.

Gust bei seiner letzten Kinderdorf-Reise im April 2015.

 

Was bedeutet dir persönlich die Patenschaft?

„Durch den Kontakt mit NPH, der schon 23 Jahre andauert, konnte ich nicht nur meine Sprachkenntnisse in Spanisch verbessern, sondern viele neue, interessante und schöne Erfahrungen sammeln. Durch meine Patenschaft habe ich inzwischen viele neue Freunde und Bekannte in Mexiko kennengelernt.“

Durch die Patenschaft bei NPH hat Gust viele neue Menschen kennengelernt.

Durch die Patenschaft bei NPH hat Gust viele neue Menschen kennengelernt.

 

Gust ist stolz darauf, seit mehr als 20 Jahren Pate bei NPH Österreich zu sein. Seine Patenschaft – und auch Ihre – verändert das Leben von Kindern und schenkt ihnen:

 … ein liebevolles Zuhause.

 … genug zu essen – jeden Tag.

 … Bildung – für eine bessere Zukunft.

 … Gesundheit und medizinische Versorgung.

 … eine Familie, die Halt gibt.

Folgen Sie uns: