Im NPH-Mädchenstärkungsprogramm bekommen Mädchen in Honduras das Rüstzeug, um ihr Recht auf Gleichberechtigung einzufordern.

Gleichberechtigung: Girls Just Wanna Have an Education

Amalia ist 17 Jahre alt und eine selbstbewusste junge Frau. Sie kennt ihre Rechte als Frau und sie will sich für die Gleichberechtigung von Frauen in der männlich dominierten Gesellschaft in Honduras einsetzen.

Gemeinsam mit ihren fünf Geschwistern lebt sie seit acht Jahren in unserem Kinderdorf in Honduras und besucht seit vier Jahren unser Mädchenstärkungsprogramm Chicas Poderosas. Für Amalia und ihre Geschwister war die Kindheit kein Zuckerschlecken – das Geld war immer knapp und der Kühlschrank oft leer. Den größten Schicksalsschlag erlitten die Kinder, als ihre Eltern starben und keine Verwandten da waren, die sich um sie kümmern konnten. So kamen Amalia und ihre Brüder und Schwestern schließlich zu uns ins Kinderdorf nach Honduras, wo wir ihre Familie sein dürfen.

Im NPH-Mädchenstärkungsprogramm bekommen Mädchen in Honduras das Rüstzeug, um ihr Recht auf Gleichberechtigung einzufordern.

„Wenn du es träumen kannst, kannst du es tun.“

Umso stolzer sind wir, wie selbstbewusst und optimistisch Amalia trotz dieses Schicksalsschlages geworden ist. Sie lebt nach dem Credo: „Wenn du es träumen kannst, kannst du es tun.“ Geholfen habe ihr das Mädchenstärkungsprogramm „Chicas Poderosas“:

„Im Programm habe ich gelernt, mich nicht unter Druck setzen zu lassen, meine Träume zu verfolgen – vor allem, wie wichtig es ist, meine Ausbildung zu machen.
Wäre ich die letzten acht Jahre nicht bei NPH gewesen, wäre ich jetzt wahrscheinlich schon zum zweiten Mal schwanger, ohne Geld und vielleicht mit einem gewalttätigen Ehemann.“

Im NPH-Mädchenstärkungsprogramm bekommen Mädchen in Honduras das Rüstzeug, um ihr Recht auf Gleichberechtigung einzufordern.

„Mädchen sind nicht das Problem, sie sind die Problemlöser“

 Eines hat Amalia durch die wöchentlichen „Chicas Poderosas“-Stunden für sich gelernt:

 „Mädchen sind nicht das Problem, sie sind die Problemlöser. Du willst die Ausbreitung von AIDS verlangsamen? Erziehe ein Mädchen. Du willst die Weltwirtschaft stärken? Erziehe ein Mädchen.”

 

Amalia denkt oft darüber nach, wie ihr Leben aussehen würde, wenn sie nicht bei NPH aufgewachsen wäre:

„Die meisten meiner Freundinnen außerhalb des Kinderdorfs sind heute selbst Mütter. Einige kümmern sich um ihre Kinder und gleichzeitig auch um ihre Geschwister. Diejenigen, die arbeiten gehen – meistens auf den Feldern – tun dies mit ihren Babys am Rücken tragend. In Honduras gibt es kein staatlich finanziertes Kindergeld. Die Aussichten sind also nicht gut.“

Im NPH-Mädchenstärkungsprogramm bekommen Mädchen in Honduras das Rüstzeug, um ihr Recht auf Gleichberechtigung einzufordern.

Amalia ist sprachbegabt und möchte Übersetzerin werden:

Eine der wichtigsten Waffen, um unabhängig und stark durchs Leben gehen zu können, ist eine gute Ausbildung. Bei NPH muss jedes Kind egal ob Bub oder Mädchen – ihre Ausbildung abschließen.

Ich möchte Übersetzerin werden und mich auch ehrenamtlich engagieren. Ich denke, es ist wichtig, dass wir aufpassen, wie gut wir miteinander kommunizieren – vor allem Männer und Frauen.
Erst dann werden wir zueinander finden und erst dann wird eine Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann möglich sein.“

Warum braucht es ein Mädchenstärkungsprogramm in Honduras?

Im NPH-Mädchenstärkungsprogramm bekommen Mädchen in Honduras das Rüstzeug, um ihr Recht auf Gleichberechtigung einzufordern.

Weil Mädchen in Honduras dringend Stärkungsprogramme brauchen. Die Kultur in Honduras ist durchwegs männlich geprägt, Frauen werden benachteiligt und überdurchschnittlich oft Opfer von Gewalt, gerade innerhalb der Familien.

Die Rate von häuslicher Gewalt und Teenager-Schwangerschaften ist sehr hoch. Viele Mädchen heiraten sehr jung: aus gesellschaftlichem Druck und der Arbeitslosigkeit. Da sie nie zur Schule gehen durften, haben sie keine Ausbildung.

 

Unser Mädchenstärkungs-Programm Chicas Poderosas will langfristig einen gesellschaftlichen Wechsel bewirken.

Wenn Mädchen ihre grundlegenden Rechte als Frauen kennen, werden sie stark und treffen selbstständige Entscheidungen. Sie fordern ihr Recht ein, zur Schule zu gehen, eine Ausbildung zu machen oder zu studieren. Mit einer guten Ausbildung werden sie einen gut bezahlten Job finden und finanziell unabhängig sein.

Das Leben von selbstbewussten und schwachen Mädchen unterscheidet sich deutlich:

Wenn Mädchen stark sind:

  • sind sie selbstbewusst
  • vertreten ihre Meinung
  • setzen sich durch und gestalte ihr Leben selbstbestimmt
  • verfolgen sie ihre Ziele
  • bekommen sie ein Kind erst nach reiflicher Überlegung
  • haben sie zumindest einen Grundschulabschluss
  • verdienen sie Geld in einem guten Job
  • trauen sie sich vieles zu und holen sich Unterstützung bei Bedarf
  • führen sie ein selbstbestimmtes Leben

Wenn Mädchen schwach sind:

  • sind sie unsicher.
  • können sie sich nicht ausdrücken.
  • nehmen sie alles hin.
  • bekommen sie schon in jungen Jahren ein Kind.
  • machen sie sich über ihre Wünsche und Ziele keine Gedanken
  • lernen sie weder lesen, schreiben noch rechnen.
  • müssen sie sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten
  • führen sie ein fremdbestimmtes Leben

Jetzt ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen setzen!

Schenken Sie einem besonderen Menschen in Ihrem Leben unser Weihnachtsgeschenk „Chicas Poderosas“. Damit unterstützt der oder die Beschenkte unser Mädchenstärkungsprogramm in Honduras für ein Jahr.
Für 60 Euro bereiten Sie Ihren Liebsten eine außergewöhnliche Überraschung und unterstützen gleichzeitig Mädchen in Honduras dabei, stark und unabhängig zu werden. Denn dank Chicas Poderosas wachsen Mädchen zu starken jungen Frauen heran. Frauen, die ihr Recht auf Gleichberechtigung einfordern: Nein zu sagen, wenn ihnen Unrecht angetan wird, ihre Schul- und Berufsausbildung einzufordern und selbst zu entscheiden, ob, wann und wen sie heiraten und Kinder bekommen.

Damit Sie Ihren Lieben dieses besondere Weihnachtsgeschenk unter den Christbaum legen können, schicken wir Ihnen die Geschenksurkunde (auf Wunsch auf den Namen der beschenkten Person ausgestellt), eine selbst gebastelte Weihnachtskarte, einen kleinen Filzstern und ein Infoblatt zu „Chicas Poderosas“.

[/vc_column][/vc_row]

Folgen Sie uns: