Jesus: „Bildung ist die Grundlage für Veränderungen in unserem Leben.“

Die Zukunft meines Patenkindes

Seit 2006 bieten die NPH-Schulen berufsbildende Lehrwerkstätten an, um den Kindern wichtige Fertigkeiten beizubringen. Dabei werden zum Beispiel Koch- und Backlehren, Tischler-, Schweißer- und Elektrikerlehren sowie Näh- und Friseurkurse angeboten.

In der Backlehre in Guatemala lernen die Schüler, wie sie verschiedene Arten von Brot und Süßspeisen herstellen und Verzierungen machen können. Sie lernen auch, wie man mit Lebensmitteln im professionellen Bereich umgeht.
In der Backlehre in Guatemala lernen die Schüler, wie sie verschiedene Arten von Brot und Süßspeisen herstellen und Verzierungen machen können. Sie lernen auch, wie man mit Lebensmitteln im professionellen Bereich umgeht.

In der Backlehre in Guatemala lernen die Schüler, wie sie verschiedene Arten von Brot und Süßspeisen herstellen und Verzierungen machen können. Sie lernen auch, wie man mit Lebensmitteln im professionellen Bereich umgeht.

Stolz können die Schüler ihre Brotleibe vor dem Backen vorbereiten. Ihre Kreationen werden auch in der NPH-Bäckerei angeboten.

Stolz können die Schüler ihre Brotleibe vor dem Backen vorbereiten. Ihre Kreationen werden auch in der NPH-Bäckerei angeboten.

Nach Abschluss der Grundschule beginnt die 3-jährige Mittelschule, wo jede Schülerin und jeder Schüler an verschiedenen Kursen teilnehmen muss. Sie verbringen den halben Tag im Klassenraum und werden in traditionellen Fächern wie Spanisch, Mathematik und Englisch unterrichtet. Die andere Hälfte verbringen sie in den praktischen Kursen. Das heißt, bevor die Schüler in die Oberstufe kommen, hat jedes Kind drei verschiedene Kurzlehren abgeschlossen.

Beim Holzverarbeitungsworkshop in der Dominikanischen Republik können diese Schüler ihr handwerkliches Geschick zeigen.

Beim Holzverarbeitungsworkshop in der Dominikanischen Republik können diese Schüler ihr handwerkliches Geschick zeigen.

Am Ende des Jahres macht jedes Kind einen Test über das, was sie oder er gelernt hat. Die Tests dienen der Überprüfung, welche Lehre besser zu Wissen, Interesse und Fähigkeiten der Kinder passt.

Adalid: „In Zukunft möchte ich gerne Fashion Designer werden. Kleidungsstücke zu entwerfen und zu schneidern ist meine Leidenschaft“
Mit einer Schneider-Lehre ist es leichter, Arbeit zu finden, den Kleidung brauchen die Menschen immer.

Adalid: „In Zukunft möchte ich gerne Fashion Designer werden. Kleidungsstücke zu entwerfen und zu schneidern ist meine Leidenschaft“

In den letzten elf Jahren haben mehr als 1.000 Kinder die berufsbildenden Lehren erfolgreich abgeschlossen. Diese wertvolle praktische Erfahrung ist für sie eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben. Viele junge Menschen arbeiten anschließend während der Schulferien in dem erlernten Beruf. Einige von ihnen werden sogar selber Betreuer und Betreuerinnen in den NPH-Workshops.

Andere Kinder bei NPH nutzen die Chance und gehen nach der Oberstufe an die Universität. Einer von ihnen ist Jameson. Sein Traum war es immer, Lehrer zu werden. Im Moment ist er 23 Jahre alt und in seinem dritten Jahr an der Universität in El Salvador.

Jameson sagt: „Wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, möchte ich bei NPH im Kinderdorf unterrichten.“ Für seine kleinen Brüder und Schwestern wird Jameson bestimmt ein großes Vorbild sein.
Jameson sagt: „Wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, möchte ich bei NPH im Kinderdorf unterrichten.“ Für seine kleinen Brüder und Schwestern wird Jameson bestimmt ein großes Vorbild sein.

Jameson sagt: „Wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, möchte ich bei NPH im Kinderdorf unterrichten.“ Für seine kleinen Brüder und Schwestern wird Jameson bestimmt ein großes Vorbild sein.

Anielka studiert Betriebswirtschaft im ersten Jahr an der Universität Cumbre in Bolivien.

Anielka studiert Betriebswirtschaft im ersten Jahr an der Universität Cumbre in Bolivien.

Anielka: „Durch mein Studium habe ich viel über das Leben gelernt. Es ist sehr interessant und ich freue mich, jeden Tag Neues zu lernen.“

Jesus, Universitätsstudent in Bolivien, denkt darüber nach, wie die NPH-Familie einen Einfluss auf sein Leben, sein Studium und seine Zukunft hat.

Jesus: „Bildung ist die Grundlage für Veränderungen in unserem Leben.“

Jesus: „Bildung ist die Grundlage für Veränderungen in unserem Leben.“

Gut ausgebildete Mädchen und Buben können ihre Interessen und Fähigkeiten viel besser entwickeln. Die Chancen, eine bezahlte Arbeitsstelle zu erhalten, sind höher und der Weg in ein selbständiges, gutes Leben ist gestartet. In Zukunft werden diese jungen Menschen dafür sorgen können, dass ihre eigenen Kinder immer genug zu essen haben und regelmäßig die Schule besuchen können.

Finden Sie unsere Arbeit gut und wichtig?

Dann freuen wir uns, wenn Sie unseren Newsletter Ihren Bekannten weiterempfehlen.

Folgen Sie uns: