06_18: Die Opfer des Vulkanausbruchs

In Guatemala ist der Vulkan Fuego in der Nähe der Hauptstadt ausgebrochen und hat das Leben von über 100 Menschen gefordert. Häuser, Straßen und weite Teile des Gebiets wurden unter der brennheißen Asche begraben. 200 Menschen werden immer noch vermisst und die Angst vor einem neuerlichen Ausbruch ist groß, wie der Online-Standard oder die Online-Presse […]

Mehr lesen

05_18: Eine Frau, die Unglaubliches erlebt hat.

Stellen Sie sich vor, Sie sind acht Jahre alt. Ihre Mutter starb plötzlich. Niemand wusste, dass sie krank war, weil sich Ihre Familie keinen Arzt leisten konnte. Sie haben nur noch Ihren Bruder und Ihre Schwester, aber kein Zuhause und niemanden, der sich liebevoll um Sie kümmert. Schrecklich, das im Kindesalter miterleben zu müssen, oder? […]

Mehr lesen

06_18: Unsere neuen Kinder in Honduras

In Honduras begrüßen wir acht neue Kinder mit Behinderung, die unsere besondere Aufmerksamkeit brauchen. Warum? Weil nur wenige von ihnen gehen oder selbstständig essen können, obwohl sie dazu physisch in der Lage wären. Sprechen kann nur ein einziges Mädchen – die kleine Liliana. Lernen Sie die Kinder im Video kennen:   Die österreichische Ergotherapeutin Maria […]

Mehr lesen

Interview: Ergotherapeutin Maria aus Niederösterreich schenkt Hoffnung

Die gebürtige Niederösterreicherin Maria Hanzal arbeitet seit Jänner 2017 als ehrenamtliche Ergotherapeutin im NPH-Kinderdorf in Honduras. Die 26-Jährige kümmert sich derzeit mit vollem Einsatz um acht Kinder mit Behinderung, die erst vor kurzem Teil der NPH Honduras-Familie wurden. Die Regierung in Honduras hat das Heim für behinderte Kinder, in dem die acht Buben und Mädchen […]

Mehr lesen
Aurora kam im Alter von acht Jahren in unser Kinderdorf in Mexiko – blass, hungrig und verängstigt. Heute arbeitet sie als Senior-Analytikerin in einem Weltkonzern.

Aurora Zacarias: Ich habe meine Chance genutzt.

Stellen Sie sich vor, Sie sind acht Jahre alt. Ihre Mutter starb plötzlich. Niemand wusste, dass sie krank war, weil sich Ihre Familie keinen Arzt leisten konnte. Sie haben nur noch Ihren Bruder und Ihre Schwester, aber kein Zuhause und niemanden, der sich liebevoll um Sie kümmert. Schrecklich, das im Kindesalter miterleben zu müssen, oder? […]

Mehr lesen

Muttertag 2018: 10 Wege dir zu sagen: „Ich liebe dich, Mami.“

Ein Kind aus Guatemala, das die NPH-Schule im Kinderdorf besucht, und seine Mutter teilen 10 Tipps, um eine gute Beziehung zu stärken und zu erhalten.   Wenn du jemanden wirklich liebst, gibt es unzählige Möglichkeiten, dies zu zeigen. Und es gibt keine größere Liebe als die Mutterliebe: Sie widmet ihr ganzes Leben dem Glück und […]

Mehr lesen
Das internationale christliche Kinderhilfswerk NPH Österreich hilft 3.159 Kindern mit einem liebevollen Zuhause, Essen, Medizin, Kleidung und Schulbildung.

Jahresbericht 2017: Was Spenden an NPH Österreich bewirken.

Wir freuen uns, Ihnen unseren aktuellen Jahresbericht vorzustellen. Dieser zeigt, was wir in unseren Projektländern mithilfe von Spenderinnen und Spendern aus Österreich bewirkt haben. Hier vorab ein paar Highlights: Bekämpfung von Hunger: Wir versorgten Kinder in Not mit über 16.000 Mahlzeiten täglich. Medizinische Versorgung für alle: 7.783 mal konnten unsere Ärztinnen und Ärzte Kinder in […]

Mehr lesen
Manchmal besteht der Job einer NPH-Volontärin darin, einfach nur Spaß zu machen.

Volontariat: Österreichische Therapeutinnen und Therapeuten bewirken Unglaubliches

  Einsatz in Lateinamerika: Ein Jahr lang als Therapeutin bzw. Therapeut in einem unserer Kinderdörfer zu arbeiten und mitzuleben, ist ein prägendes Erlebnis. Es bedeutet die Aufnahme in eine große „Familie“, wie sie bunter nicht sein könnte: Kinder aller Altersstufen, einheimische Betreuerinnen und Betreuer, Fachkräfte, freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Angestellte aus aller Welt leben hier zusammen.

Mehr lesen