Geschäftsführer von NPH Österreich, Wolfgang Martinek, beim Besuch des NPH-Babyhauses St. Anne in Haiti

NPH Österreich: 30 Jahre Hilfe in Haiti

Wien, 25.01.2017 … Das internationale Kinderhilfswerk NPH (Nuestros Pequeños Hermanos = Unsere kleinen Brüder und Schwestern) feiert diese Woche sein 30-jähriges Bestehen in Haiti. Bereits seit 1987 leistet NPH Hilfe im ärmsten Land der westlichen Hemisphäre. NPH hat zahlreiche Hilfsprogramme aufgebaut, um die Not der Menschen zu lindern.

 

Umfangreiche Hilfeleistungen in Haiti

„Aufgrund der großen Not und Armut des Inselstaates sind unsere Hilfsprogramme in Haiti besonders umfangreich. Sie reichen vom Kinderdorf in Kenscoff, über das Babyhaus St. Anne, Straßenschulen, das Kinderkrankenhaus St. Damien, Wasserversorgung für Menschen in den Armutsvierteln bis zu Ausbildungs- und Physiotherapiezentren“, sagt Wolfgang Martinek, Geschäftsführer NPH Österreich, und ergänzt: „Spenden aus Österreich sind wesentlich für unsere Arbeit und erlauben uns, im Notfall schnell zu helfen, wie zuletzt bei der Hurrikan-Katastrophe im Oktober.“

 

Geschäftsführer von NPH Österreich, Wolfgang Martinek, beim Besuch des NPH-Babyhauses St. Anne in Haiti
Geschäftsführer von NPH Österreich, Wolfgang Martinek, beim Besuch des NPH-Babyhauses St. Anne in Haiti © NPH

 

Überblick ausgewählter NPH-Hilfsprogramme

  • Das NPH-Kinderdorf St. Hélène entstand 1987 in Kenscoff. Derzeit leben hier mehr als 400 Waisen- und in Not geratene Kinder, weitere 400 werden von NPH im Rahmen des externen Programmes betreut.
  • 2012 wurde für die Kleinsten das Babyhaus St. Anne mit Hilfe von Spendengeldern aus Österreich erbaut. Hier haben über 30 Babys und Kleinkinder ein liebevolles Zuhause gefunden.
  • Das NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien zählt zu den modernsten medizinischen Einrichtungen in Haiti. Das Krankenhaus hat 213 Betten und verfügt über eine Notaufnahme, Operationssäle, eine Ambulanz, Stationen für Infektionskrankheiten, eine Cholera-Station, die Kinderkrebsstation, Kreissäle, eine Neonatologie, ein Labor, eine Zahnklinik und eine Apotheke.
  • Das Physiotherapie- und Rehabilitationszentrum Kay St. Germaine bietet Kindern mit speziellen Bedürfnissen kostenlose Therapie und Förderunterricht in behindertengerechten Klassenräumen.

 

Hilfe zur Selbsthilfe

NPH-Nationaldirektor Fr. Rick Frechette ist dankbar für die Unterstützung in den letzten drei Jahrzehnten: „Haiti ist ein vom Unglück gebeuteltes Land. Die politische Instabilität und der verheerende Hurrikan letztes Jahr stellen die Bevölkerung erneut vor große Herausforderungen. Ich bin unseren Unterstützern und Unterstützerinnen sehr dankbar. Unsere Hilfe kommt direkt an und bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Wir haben von Anfang an mit der lokalen Bevölkerung zusammengearbeitet und sind sehr gut vernetzt. Unsere Programme werden von Haitianern und Haitianerinnen geleitet und von einheimischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen betreut.“

NPH-Haiti-Nationaldirektor Fr. Rick Frechette im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien
NPH-Haiti-Nationaldirektor Fr. Rick Frechette im NPH-Kinderkrankenhaus St. Damien © NPH

Über NPH Österreich:

Das internationale Kinderhilfswerk NPH (Nuestros Pequeños Hermanos, dt. unsere kleinen Brüder und Schwestern) sorgt für Waisen und in Not geratene Kinder in neun Ländern Lateinamerikas. Seit der Gründung 1954 sind mehr als 18.000 Kinder in den NPH-Kinderdörfern aufgewachsen, Spenden und Patenschaften sichern ihre Betreuung und Ausbildung. NPH Österreich ist mit dem Österreichischen Spendengütesiegel ausgezeichnet, Spenden sind von der Steuer absetzbar.

Spendenkonto: Erste Bank, IBAN: AT85 2011 1822 4309 5500, BIC: GIBAATWWXXX
Online-Spendenshop: www.nph.at/spendenshop

Rückfragehinweis:

Carina Kirisits, MSc, BSc, BA | Communications & Sponsorship Manager
NPH Österreich – Hilfe für Waisenkinder
Zollergasse 37/5 | 1070 Wien
Telefon: +43 1 526 0220-17
carina.kirisits@nph.at | www.nph.at

 

Folgen Sie uns: